zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

22. Oktober 2017 | 21:22 Uhr

Wöbbelin : Wöbbelin ganz brasilianisch

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Fußball-Weltmeisterschaft der Minis an der Theodor-Körner-Grundschule / Kleine Kicker trainierten sogar nachmittags in der Freizeit

von
erstellt am 19.Jun.2014 | 07:00 Uhr

Alle Klassen der Theodor-Körner-Grundschule Wöbbelin, insgesamt 93 Schüler, waren gestern im WM-Fieber. Zur Unterstützung waren auch einige Eltern sowie Schüler der Rastower Regionalschule mitgekommen. Der ganze Tag stand ganz im Zeichen des runden Leders. Zur richtigen Einstimmung legten die kleinen Kicker zunächst das Fußball-Schnupperabzeichen ab. Klaus Krasse und Michael Bartels vom Deutschen Fußballbund waren die Prüfer und feierten mit den Kindern das Fußballfest. Da waren Dribbelkünstler gefragt, Kurzpass-Asse, und der „Elferkönig“ wurde ebenfalls gekürt. „Alle Mädchen und Jungen erfüllten die Bedingungen – ganz viele sogar in Gold“, erzählt Schulleiterin Jana Podlipnik. Ein Quiz schuf eine gute Wissensgrundlage für den Tag.

Zunächst war die kleine Wöbbeliner WM zünftig gestartet worden – mit dem Einmarsch nach Ländern, mit Flaggen und Nationalhymnen. Bei den Mädchen spielten Ghana, die USA, Schweiz, Südkorea, Brasilien und Spanien. Bei den Jungen trugen Deutschland und Portugal das Eröffnungsspiel aus. Anders als beim Auftritt des DFB-Teams in Salvador siegte in Wöbbelin Deutschland mit 1:0 – durch ein Eigentor, weshalb der Unglücksrabe erst getröstet werden musste, weil er nicht mehr mitspielen wollte. Außerdem waren bei den Jungen die Elfenbeinküste, Ecuador, Japan und Australien am Start. Eifrig hatten sich die kleinen Kicker auf den gestrigen Tag vorbereitet. Sogar nach der Schule wurde das Leder auf der Straße hin und her geschoben.

Die Wöbbeliner Grundschüler sind sportbegeistert. Noch in guter Erinnerung ist das große Olympiaprojekt vor drei Jahren, das zusammen mit Studenten der Universität Rostock durchgeführt wurde. Damals war Stilechtheit ebenfalls ein Thema – mit Entzünden des Olympiafeuers. Noch in guter Erinnerung ist die Teilnahme von behinderten Kindern aus der Ludwigsluster Schule an der Bleiche. Die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen wurde in Wöbbelin ebenfalls reflektiert.

Doch nicht nur in der Halle und auf dem Sportplatz steht die Schule ganz im Zeichen des aktuellen weltweiten Fußball-Festivals. Vielmehr ist das ganze Gebäude geschmückt. Es gab einen Malwettbewerb, dessen Ergebnisse in der Schule anzuschauen sind. Die Schulleiterin sagt: „Auch wenn wir alle Frauen sind, die hier als Lehrer arbeiten, sind wir trotzdem total Fußball begeistert.“ Das runde Leder führt außerhalb der WM keinesfalls ein Schattendasein in der Theodor-Körner-Grundschule. Einmal in der Woche kommt der Wöbbeliner Wolfgang Hilgenböker zu den Mädchen und Jungen und spielt mit interessierten Kindern Fußball.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen