zur Navigation springen

Ludwigslust : Winterdienst hat Schnee und Eis fest im Griff

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Mit sechs Fahrzeugen ist die Kreisstraßenmeisterei auf 270 Kilometern im Einsatz / 120 t Salz stehen bereit

svz.de von
erstellt am 05.Feb.2015 | 07:00 Uhr

„Wir haben uns auf das Winterwetter eingestellt“, sagt Hans-Georg Zwang, Fachdienstleiter vom Straßen- und Tiefbau des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Die Kreisstraßenmeisterei Ludwigslust ist bei Schnee und Glätte ab 3 Uhr morgens im Einsatz. Ab 7 Uhr seien nach Zwang schon die ersten Touren „rund“.


Einsatzplan gilt bis zum 30. März


Für eine Fläche von insgesamt 270 Kilometer ist der Winterdienst auf den Kreisstraßen zuständig. Dafür seien sechs Fahrzeuge in der näheren Umgebung unterwegs, um Schnee und Glätte auf den Straßen Einhalt zu bieten. „Seit Mitte Oktober steht der Wintereinsatzplan schon fest, der seit dem 1. November 2014 bis zum 30. März dieses Jahres gilt“, so Hans-Georg Zwang. Sollte es auch noch in den April hineinschneien, dann wäre das nach Aussagen von Zwang auch nicht dramatisch. „Es ist genügend Salz zum Streuen vorhanden und die Technik haben wir ja auch dazu“, ergänzt der Fachdienstleiter.

Die zwei Silos der Kreisstraßenmeisterei Ludwigslust beinhalten insgesamt 120 Tonnen Tausalz, um die Kreisstraßen von der Glätte freizubekommen. Doch die Wetterlage sei hierzulande regional sehr unterschiedlich. „In einigen Bereichen in Ludwigslust kann es sehr glatt sein, wohingegen es nicht weit entfernt davon gar nicht geschneit hat und die Straßen eventuell auch nicht glatt sind“, erklärt Fachdienstleiter Hans-Georg Zwang. Aber das sei für die Kreisstraßenmeisterei in Ludwigslust kein wirkliches Problem: „Wir nehmen jede Wetterlage so wie sie ist und können darauf dann auch sofort reagieren“, sagt Hans-Georg Zwang abschließend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen