zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

21. August 2017 | 01:17 Uhr

grabow : Willems Erben auf der Elde unterwegs

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Werner-Club Eldejugend Grabow begeht 20-jähriges Bestehen

Freudig gestimmte Kinder aus dem polnischen Swornegacie hatten gestern Morgen einen Termin am Grabower Hafen. Dort lag bereits der rote Kutter „Willem 1“ bereit, um mit den Zehn- bis Vierzehnjährigen in See zu stechen. Es ging die Müritz-Elde-Wasserstraße hinunter nach Fresenbrügge und zurück zum Grabower Hafenanleger.

Swornegacie ist ein Ort in Kaschubien und mit der Gemeinde Balow aus dem Amt Grabow partnerschaftlich verbunden. Skipper Bernd Zahrt ist mit den Mädchen und Jungen an diesem Morgen unterwegs, und der Kutter, den er steuert, lenkt den Blick auf den „Werner-Club Eldejugend“, der im vergangenen Monat seinen 20. Geburtstag feierte.

Bernd und Michaela Zahrt sind die Protagonisten, die sich in den letzten zwei Jahrzehnten für den Verein stark gemacht haben. Die Gründung des Clubs am 20. Mai 1994 erlebte noch der Ideengeber, NDR-Radiomoderator Wilken F. Dincklage („Willem“). Er war nicht nur eine schillernde Figur der norddeutschen Radioszene, sondern auch sozial engagiert. „Willem wollte die Kinder- und Jugendarbeit auch auf das Wasser erweitern“, so Bernd Zahrt. In den Grabowern fand er begeisterte Mitstreiter, die auch nach dem allzu frühen Tod des Musikers, Schauspielers und Moderators im Oktober 1994 weitermachen wollten.

1996 kaufte der Werner-Club die beiden Boote von Dincklages Witwe, so dass sie sich seitdem im Vereinseigentum befinden.

Die Bootstouren mit Kindern erfreuen sich großer Beliebtheit. Jeweils im Sommer geht es auf vier- bis fünfwöchige Fahrt vor allem mit Kindern aus sozial benachteiligten Familien.

Ein zweites Tätigkeitsfeld des Werner-Clubs hängt ebenfalls mit Jugendsozialarbeit zusammen. Michaela Zahrt kümmert sich um die Berufsorientierung. „Dazu gehört auch, die Jugendlichen auf ihrem Weg in den Beruf zu begleiten“, sagt sie. Sie und ihr Mann sind besonders froh darüber, dass der Club seit 20 Jahren große Unterstützung durch den Fachdienst Jugend des Landkreises erhält. Der Werner-Club Eldejugend hat gegenwärtig 47 Mitglieder.

 

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jun.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen