zur Navigation springen

Mobile Beratungsstelle Ludwigslust : Wie bester Schutz vor Einbrechern funktioniert

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Neues Angebot der Polizeiinspektion Ludwigslust-Parchim: Mobile Beratungsstelle kommt ins Haus

von
erstellt am 29.Okt.2015 | 21:00 Uhr

Das Bürgerbüro in der Ludwigsluster Schlossstraße bekam am gestrigen Donnerstagvormittag Besuch von der Polizei. Genauer gesagt, von einem Beamten. Ralf-Theo Mundt ist Präventionsbeamter bei der Polizeiinspektion Ludwigslust. An seinem Informationsstand im Bürgerbüro konnten Besucher gestern Möglichkeiten kennenlernen, wie sie beispielsweise Haus oder Wohnung besser vor Einbrechern schützen können. Ein Angebot, dass auch Arnold Lübcke aus Ludwigslust gerne nutzte. Er interessierte sich u. a. für Türschlösser. „Es gibt ja jede Menge Literatur zu dem Thema, die macht einen fast besoffen“, schmunzelt Lübcke. „Dabei ist doch jede Örtlichkeit anders und es macht Sinn, sich individuell beraten zu lassen.“

Genau darum ging es ihm auch. „Ich habe mit Herrn Mundt vereinbart, dass wir einen Termin ausmachen und er zu mir nach Hause kommt. Ich möchte gerne durch einen wirklichen Fachmann, wie ihn, prüfen lassen, ob mein Haus wirksam gesichert ist“, so Arnold Lübcke. Das ist auch Sinn und Zweck der neuen Aktion der Polizeiinspektion Ludwigslust. Ralf-Theo Mundt: „Die Bürger sind in den vergangenen Jahren empfänglicher für dieses Thema, nämlich dem Schutz vor Einbrechern, geworden. Mit unserer mobilen Beratungsstelle wollen wir Interessierten günstig zeigen, wie sie ihr Eigentum zum Beispiel durch technische Nachrüstungen besser schützen können, ob Bewegungsmelder Sinn machen, wo Licht sein sollte, welches Schloss am besten ist.“ Betroffene können sicher sein, ohne kommerziellen Hintergrund beraten zu werden. „Wir wollen die Leute auch vor möglichen Fehlkäufen bewahren, die eventuell teuer sind, aber nicht viel nutzen“, so Ralf-Theo Mundt.

Auch Ludwigslusts Bürgermeister Reinhard Mach findet die neue mobile Beratungsstelle der Polizeiinspektion, die für den gesamten Landkreis Ludwigslust-Parchim zuständig ist, gut. „Es ist wichtig, die Menschen für das Thema zu sensibilisieren. Gerade im ländlichen Raum ist es von früher her Tradition, nicht ganz so auf den Schutz vor Einbrüchen zu achten. Das Angebot der Polizei, nach Hause zu kommen und dort zu beraten, ist toll.“

Im Landkreis war die Zahl der Wohnungseinbrüche zuletzt von 159 im Jahre 2013 auf 169 im vergangenen Jahr gestiegen.

Wer sich von Ralf-Theo Mundt beraten lassen und einen Termin vereinbaren möchte, kann ihn unter Tel. 03874 / 411-352 oder mobil 0172-2 94 78 89 erreichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen