zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

19. November 2017 | 17:02 Uhr

Wettgewinn für Nothilfe geopfert

vom

svz.de von
erstellt am 30.Jun.2013 | 07:20 Uhr

Ludwigslust | Aller Ehren wert ist diese Geste. Die Gewinnerin der Stadtwette der NDR-Sommertour, Louisa Maria Wendt vom Jugendrat der Barockstadt, und Bürgermeister Reinhard Mach verkündeten am Sonnabend auf dem Schlossplatz den - vom NDR genannten - über 14 000 Besuchern: "Wir spenden diesen 1000 Euro-Gewinn dem vom Hochwasser in Mitleidenschaft geratenen Kinderheim der Volkssolidarität in Neu Kaliß." Damit brach zugleich ein Riesenjubel unter der Menschenmasse vor der NDR-Showbühne aus.

Auch den beiden NDR-Moderatoren Frank Breuner und Ralf Markert schlug jede Menge Sympathie vom jungen wie älteren Publikum entgegen. Es war schon bemerkenswert, dass dieses eingespielte NDR-Duo während der fünfstündigen Veranstaltung mit Blödeleien, präzisen Vorstellungen von Sponsoren, Gästen und Wettspielen mit Publikumsnähe nicht einmal ermüdete. Publikumsliebling war allerdings Stargast Andreas Bourani. Seine künstlerische Marschrichtung, modernen deutschen Schlager international erfolgreich zu präsentieren, das kam an, wurde frenetisch umjubelt. Gut eine Stunde vor seinem perfekten Live-Auftritt wurde die zweite Show-Größe des Abends, Sascha Lien, vom Publikum gefeiert. Der 43-jährige Berliner ist auf der Bühne immer dann eine Größe, wenn er Songs vom legendären Queen-Frontmann Freddie Mercury ins Publikum röhren lässt. Hinter der Bühne ist der Mick-Jagger-Verschnitt dann schnell der nahbare Gesprächspartner, der sich stets mit einer lieben Geste von seiner Ehefrau zum nächsten Auftritt verabschiedet.

Die aktuelle NDR-Sommertourband "Rockvalley" gibt es bereits seit zehn Jahren, berichtet Gitarrist André. Doch die Formation verändert sich immer wieder. Dass diese jüngste "Rockvalley"-Band mit ihrem Repertoire auch die Ludwigsluster "rocken" kann, das bewiesen sie Sonnabend. Mit ihnen und mit atemberaubenden tänzerischen Choreografien auf der Bühne glänzten die Berliner Profitänzer von "Samuel´s Crew". Ihre Showtänze sind fesselnde Hingucker - perfekt war die Breakdance-Show.

Eine ganze Schippe weniger an Bewegungsfreude legte der dafür umso schneller mit blitzgescheiten Formulierungen aus einem noch schneller sprechenden Mundwerk bekannte Unterhalter Leif Tennemann an den Tag. In einer "Plapperpause" nach seinem Erfolgsrezept gefragt, gab Tennemann preis, dass er sich stets in die Figur hin einversetzt, die er gerade darstellen muss. Den etwas drollig-einsam wirkenden "Hausmeister Erwin" kaufte ihm das Publikum vollends ab. Ein Zollbeamter machte sich einen Spaß mit Tennemann und wollte die Arbeitserlaubnis von "Hausmeister Erwin" kontrollieren.

Die NDR Sommertour kommt nicht ohne Sponsoren aus. Und die zeigten sich spendabel und ermöglichten mehrere Wettspiele auf der Bühne. So gab die Grabowerin Ivonne Meyer dem Norbert aus Schwerin das Nachsehen und gewann damit ein Picknickset. Jan aus Ludwigslust stellte sich am "heißen Draht" einen Hauch geschickter als Natalie aus Travemünde an. Dafür gab es zum Fahrradhelm ein Wochenendurlaub mit Elektrofahrrädern für Zwei. Gerd aus Leipzig hatte gegen Bert aus Lübtheen keine Chance und verließ die Bühne mit einem Rucksack, vollgepackt mit vollmundigem Bieren. Bares lachte Ralf Schultz aus Ludwigslust an, nachdem er beim Städte-Raten sich einfach besser auf der Karte auskannte als seine Konkurrentin. Den Besuchern wurde vom NDR-Radio und Fernsehen ein abwechslungsreiches Programm, mit vielen künstlerischen Höhepunkten geboten. Dafür garantierten ein Tross von 60 Mitarbeitern, zig Aufnahme- und Sendewagen und kilometerlange Kabelstränge.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen