zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. Oktober 2017 | 23:54 Uhr

Grabow : Wetter beschert den Wehren Arbeit

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Amtswehrführung des Amtes Grabow zog auf Jahreshauptversammlung Bilanz für 2016: Jugendwehren aus Eldena und Grabow bei Ausscheiden sehr erfolgreich

svz.de von
erstellt am 27.Jan.2017 | 07:00 Uhr

Das Jahr 2016 war für die 747 Mitglieder der Feuerwehren des Amtes Grabow sehr ereignisreich. In der Bilanz stehen 75 Einsätze zu Buche, wie Amtswehrführer Bernd Rüsch auf der Jahreshauptversammlung deutlich machte.

Wie Lisa Strangfeld als Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit mitteilte, war die Mehrzahl der Einsätze in 2016 wetterbedingt – Tendenz scheinbar steigend. Neben akuten Notsituationen haben diverse Schulungen und Dienste die Feuerwehrmänner und -frauen beschäftigt.

Besonders die überörtliche Ausbildung in den drei Amtszügen Zierzow, Eldena und Grabow soll für die kommenden Jahre die Zusammenarbeit sicherstellen. Auch bei der letztjährigen Herbstinspektion, bei welcher die Heide gemeinsam mit dem Forstamt kontrolliert abgebrannt wurde, war die Übung gemeinsam durchgeführt worden.

Neben der konstruktiven Zusammenarbeit ist der sportliche Wettkampf für die Wehren des Amtes wichtig. Im Juni wurde der Amtsfeuerwehrtag in Eldena ausgetragen. Grabow wurde Amtsmeister.

Für die älteren Kameraden fand wie die Jahre zuvor die Seniorenausfahrt statt. Ziel war das Eisenbahnmuseum in Schwerin und im Anschluss ein Besuch in der Berufsfeuerwehr. Den Abschluss bildete das gemeinsame Grillen, das die Feuerwehr Muchow organisiert hatte. Abschließend bedankte sich der Amtswehrführer für die gute Zusammenarbeit zwischen den Kameraden sowie zwischen den Wehren und der Verwaltung. Ein besonderer Dank wurde zudem an die Familien gerichtet.

Amtsjugendwart Steffen Hoffmann ging auf die Arbeit mit dem Nachwuchs in den sieben Jugend- sowie drei Kinderfeuerwehren mit derzeit insgesamt 129 Mitgliedern ein. Beide Mitgliederzahlen schwanken stark, da es immer wieder Neuaufnahmen, Übertritte in die altersmäßig höhere Einheit oder auch Austritte gibt. Wie bei den Einsatzkräften ist jedoch auch bei den Heranwachsenden ein Mitgliederschwund zu beobachten. Die jungen Brandschützer haben 2016 ebenfalls viele Ausbildungsdienste absolviert und die Grundzüge des Feuerwehrhandwerkes erlernt. Das Können wurde bei der Herbstübung in Kolbow unter Beweis gestellt, als es eine Scheune zu löschen und Verletzte zu versorgen galt.

Ein wesentlicher Bestandteil des Jahres 2016 war auch bei den Heranwachsenden der gemeinsame Wettbewerb. Besonders die Jugendfeuerwehren aus Eldena und Grabow waren dabei sehr erfolgreich. Sie konnten sich durch den ersten und zweiten Platz beim Amtsausscheid weiter für den Kreisfeuerwehrtag qualifizieren. Auch hier überzeugten die Jugendlichen aus Eldena mit dem ersten und aus Grabow mit dem fünften Platz. Beide Platzierungen berechtigten zur Teilnahme am Landesausscheid in Gützkow. Die bis dato glänzende Leistung der Jungkameraden aus Eldena krönten diese mit zwei fehlerfreien Läufen, welche ihnen den Titel Vize-Landesmeister einbrachte. Als zweitbeste Mannschaft werden die jungen Wettkämpfer aus Eldena das Land Mecklenburg-Vorpommern 2017 beim Bundesausscheid vertreten.

Bei der Wahl der Amtswehrführung bestätigten die 33 Wahlberechtigten Bernd Rüsch als Amtswehrführer und bestimmten Mirko Madaus und Hannes Heerer zum ersten und zweiten Stellvertreter. Steffen Hoffmann wurde ebenfalls durch die Versammlung zum Amtsjugendwart bestellt.

Geehrt wurden zudem Volker Wilke für seine langjährige Tätigkeit als stellvertretender Amtsjugendwart und Jugendwart der Feuerwehr Eldena. Wolfgang Kraus, welcher durch sein Amt im Kreisfeuerwehrverband aus der Amtswehrführung ausscheidet, wurde zum Ehrenmitglied ernannt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen