Neustadt-Glewe : Wer wird das neue Burgfräulein?

Zum 25. Burgfest 2017 kamen ehemalige Burgfräuleins. Dabei auch Schirmherrin Manuela Schwesig, die heutige Ministerpräsidentin von MV. Links Diana Thiel, deren Nachfolgerin gewählt wird.
Foto:
1 von 1
Zum 25. Burgfest 2017 kamen ehemalige Burgfräuleins. Dabei auch Schirmherrin Manuela Schwesig, die heutige Ministerpräsidentin von MV. Links Diana Thiel, deren Nachfolgerin gewählt wird.

Wahl in Neustadt-Glewe am 27. Januar

svz.de von
12. Januar 2018, 12:00 Uhr

Und wieder sind zwei Jahre vergangen. In Neustadt-Glewe merkt man es auch daran, wenn die Wahl des Burgfräuleins bevorsteht. Das nämlich wird alle zwei Jahre gewählt.

Am Sonnabend, dem 27. Januar, ist es nun wieder soweit. Um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) wird im Burgrestaurant die Nachfolgerin von Diana Thiel gesucht, die seit 2016 als Burgfräulein amtiert. „Die Burgfräuleinwahl ist in Neustadt-Glewe zu einer festen Tradition geworden und findet nun bereits zum 20. Mal statt“, sagt Karen Tappe, in der Stadt für Kultur zuständig.

Das Burgfräulein repräsentiert die Stadt Neustadt-Glewe auf gesellschaftlichen Höhepunkten und touristischen Aktivitäten. Sie begleitet die Bürgermeisterin bei Festen in Neustadt-Glewe und über die Region hinaus. Sie verbreitet allerorts ihren Charme. Beim traditionellen mittelalterlichen Burgfest, das im vergangenen Jahr das 25. Jubiläum feierte, darf sie ebenfalls nicht fehlen. Karen Tappe: „Bewerberinnen für das Amt des Burgfräuleins sollten im Bereich des Amtes Neustadt-Glewe wohnen, arbeiten oder die Ausbildung in der Nähe absolvieren. Es gibt keine Altersbegrenzung.“

Auch dieses Mal lässt die Stadt ein spezielles Kleid für das zukünftige Burgfräulein im Wert von etwa 600 Euro anfertigen. Das Kleid bleibt auch nach der Amtsperiode in ihrem Besitz.

„Für mich ist es nun die dritte Wahl eines Burgfräuleins, die ich begleiten darf“ sagt Karen Tappe. „Ich freue mich schon auf das neue Burgfräulein, bin aber auch immer etwas traurig, wenn eine Amtsperiode zu Ende geht. Denn ich arbeite ja viel mit dem jeweiligen Burgfräulein zusammen, zum Beispiel beim Burgfest, der BurgArt oder auch auf dem Weihnachtsmarkt. Das schweißt natürlich zusammen und man erlebt gemeinsam ja auch eine ganze Menge“, so Karen Tappe.

Wer sich gerne zur Wahl für das nächste Burgfräulein stellen möchte, kann sich noch bis kommenden Montag, dem 15. Januar, bewerben. Die schriftliche Bewerbung bitte an die Stadt Neustadt-Glewe, z. Hd. Karen Tappe, Markt 1, 19306 Neustadt, schicken. Kurzentschlossene können sich auch per E-Mail (k.tappe@neustadt-glewe.de) bewerben. Für nähere Hinweise steht Karen Tappe unter Telefon 038757 / 500-66 zur Verfügung.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung am 27. Januar von der seit Jahren durch das Burgfest bekannten Musikgruppe „Satolstelamanderfanz“. Karten können telefonisch im Burgrestaurant (038757/59 84 77) oder im Rathaus (038757/5000) vorbestellt werden.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen