Polizei Ludwigslust : Wenn alle Türen offen stehen

Gilbert Küchler
Gilbert Küchler

Polizei warnt: Diebstahlserie in Firmen und Büros

von
06. Dezember 2014, 07:00 Uhr

Sie kommen am helllichten Tag und haben es vor allem auf Geldbörsen abgesehen. Die Polizei warnt jetzt vor einer speziellen Masche von Dieben. Gilbert Küchler, Leiter des Polizeihauptreviers Ludwigslust: „Wir registrieren in der Region seit etwa 14 Tagen Diebstähle aus Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Die Täter kommen zu normalen Arbeitszeiten und suchen gezielt Büros, Lagergebäude, Sozialtrakte oder Umkleideräume auf. Hier stehlen sie Geldbörsen, plündern Kaffeekassen oder entwenden Handys und Smartphones.“

Der Polizei wurden in den vergangenen zwei Wochen sechs derartige Straftaten aus Ludwigslust, Neustadt-Glewe und Dömitz gemeldet. In einem Fall drangen der oder die Täter sogar ins Lager eines Discounters ein.

Gilbert Küchler: „In allen Fällen sind Einrichtungen mit relativ starkem Kundenverkehr betroffen. Offenbar rechnen die Diebe damit, dass sie dadurch weniger auffallen. Leider wird es ihnen teilweise leicht gemacht, weil im sprichwörtlichen Sinne Türen angelweit offen stehen.“

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, auf fremde Personen zu achten. Wer zum Beispiel überraschend in einem Büro steht und angeblich eine Toilette sucht, hat möglicherweise ganz andere Absichten. Wenn es Anzeichen dafür gibt, dass sich Verdächtige in Unternehmen bzw. Büros aufhalten, sollte unbedingt die Polizei gerufen werden. Das gilt besonders dann, wenn diese Unbekannten in Räumlichkeiten sind, in denen sie nichts zu suchen haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen