zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

19. November 2017 | 06:10 Uhr

Lüblow : Wem gehört dieser Tresor?

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Polizei bittet um Hinweise zu Fundstücken aus einem Wald bei Lüblow. Geldkassetten und Schlüssel dabei

von
erstellt am 06.Mär.2017 | 21:00 Uhr

Ein Tresor beschäftigt derzeit die Polizei in Ludwigslust. „Wir gehen davon aus, dass er aus einer Straftat stammt, können aber noch keine Verbindung zu einem konkreten Fall herstellen“, erklärte Gilbert Küchler, Leiter des Polizeihauptreviers Ludwigslust. Jetzt hoffen er und seine Kollegen auf Hinweise.

Den geöffneten Tresor hatte ein Spaziergänger am Donnerstag in einem Waldstück gefunden, das sich in der Nähe von Lüblow zwischen den Landesstraßen 07 und 072 sowie der Bahntrasse befindet. Neben dem Tresor lagen Geldkassetten aus Automaten, möglicherweise Zigaretten- oder Spielautomaten, ein Kasseneinsatz und diverse Schlüssel. Auffällig: An zwei Schlüsseln befinden sich blaue Schlüsselbänder mit der Aufschrift „mybet.com“. Auch der Tresor scheint ein besonderer zu sein. „Er hat eine Klappe, so dass es sich möglicherweise um einen Nachttresor handelt“, so Küchler. Gefunden wurde zudem ein USB-Stick, der von der Polizei ausgewertet wird.

Wie lange Tresor, Geldkassetten und die anderen Dinge im Wald lagen, steht nicht genau fest. „Die Auffindesituation spricht allerdings dafür, dass es schon einige Wochen sind, vielleicht seit Ende vergangenen Jahres“, so der Revierleiter. Der Spaziergänger sei jedenfalls im Dezember das letzte Mal an dieser Stelle gewesen. Der Tresor älteren Baujahrs, der um die 40 Kilogramm schwer sein dürfte, kann weder zu Fuß noch auf einem Fahrrad in den Wald geschafft worden sein. „Es muss ein Kraftfahrzeug genutzt worden sein“, so Gilbert Küchler. Er fragt: Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer weiß, woher die Fundstücke stammen? Hinweise an das Polizeihauptrevier Ludwigslust, Tel. 03874 / 4110.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen