zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

17. Oktober 2017 | 10:01 Uhr

Neustadt-Glewe : Wegweiser sollen helfen

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Besucher des 25. Burgfestes in Neustadt-Glewe erwarten Neuheiten, die das Treiben noch attraktiver gestalten

von
erstellt am 26.Apr.2017 | 21:00 Uhr

Tausende tummeln sich auf Burghof und -wiese, Ritter gehen im unblutigen Kampf aufeinander los und Kinder freuen sich auf manche Überraschung: traditionelles Geschehen auf dem Burgfest in Neustadt-Glewe. Um das Treiben immer noch attraktiver für Besucher zu machen, werten die Organisatoren stets das vergangene Fest aus und suchen nach neuen Möglichkeiten.

Jetzt steht das 25. Burgfest (9. bis 11. Juni) bevor. Karen Tappe, in Neustadt-Glewe für Veranstaltungen verantwortlich: „Wir wollen auch beim bevorstehenden Jubiläumsfest in die Zufriedenheit unserer Besucher investieren. Dazu gehören unter anderem noch mehr Sitzgelegenheiten.“ Wie Karen Tappe sagt, habe man deshalb zehn neue und rustikale Sitzbänke angeschafft, die auf der Burgwiese aufgestellt werden. „Wir wollen so Nischen schaffen, wo man sich ausruhen und einfach auch mal miteinander reden kann“, so Karen Tappe.

Die Burgbesucher erhalten in diesem Jahr erstmals einen Lageplan, aus dem sie erfahren können, wo was zu finden ist. Karen Tappe: „Auch das ist eine Erfahrung der letzten Jahre. Immer wieder fragen Besucher zum Beispiel nach der Kinderspielstation, aber auch nach dem Sanitätsdienst und den Toiletten. Das sind praktisch die meistgestellten Fragen auf jedem Fest. Wir stellen deshalb in diesem Jahr auch entsprechende Wegweiser auf.“

Auch die Bedingungen für die Händler auf der Burgwiese sollen sich in diesem Jahr verbessern. So werden dort zwei neue Verteilerkästen zur Stromversorgung aufgestellt. Dadurch müssen viele Händler den Strom für ihre Stände nicht mehr vom Burgwall holen und endlose Meter Kabel verlegen.

Neu in diesem Jahr ist auch, dass der kostenlose Shuttle-Service von den Parkplätzen am Flugplatz zum Festgelände bereits am Freitag startet.

Wie in den vergangenen Jahren wird den Besuchern auf dem Fest wieder ein buntes Programm geboten, unter anderem auf den drei Bühnen. Zusätzlich gibt es dieses Mal aber auch an den Tavernen Programme. Zum Jubiläumsfest ist für den 10. Juni um 14.30 Uhr auf dem Burginnenhof ein Festakt geplant, zu dem alle ehemaligen Burgfräuleins sowie Ehrengäste eingeladen sind.

Die Vergangenheit habe auch gezeigt, dass immer mehr Familien mit Kindern das Fest besuchen, so Karen Tappe. Deshalb habe man sich entschlossen, den Sonntag (11. Juni) zum Familientag zu erklären und die für diesen Tag gültige Familienkarte verbilligt anzubieten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen