zur Navigation springen

Landesweit Wettkämpfe : Waldolympiade: Auftakt in Jasnitz

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Landesforstämter unterstützen die Bildung der Schüler aus den vierten Klassen / Landesweit Wettkämpfe bis zu den Sommerferien

svz.de von
erstellt am 04.Apr.2014 | 11:59 Uhr

Welche Bäume stehen in unseren Wäldern? Welche Tiere können wir sehen und welche nicht? Warum darf man kein Feuer im Wald machen? Diese und viele weitere Fragen wurden gestern während der Waldolympiade in Jasnitz beantwortet.

Mit dem Signal „Sammeln der Jäger“ begann dieser nicht alltägliche Schultag für die Mädchen und Jungen auf dem Gelände des Forstamtes in Jasnitz. Knapp 100 Schüler der vierten Klassen aus Bildunsgeinrichtungen der Region wurden von den Forstleuten eingeladen, den Wald mit seiner Vielfalt näher kennenzulernen. Der gestrige Tag war gleichsam die Auftaktveranstaltung für die Waldolympiaden im Land, die maßgeblich von der Stiftung Wald und Wild unterstützt werden.


Schüler für den Wald begeistern


Worum geht es bei diesem speziellen Unterrichtstag für die Schüler? „Wir möchten sie zunächst für den Wald begeistern, damit sie den Wald als Erlebnisraum entdecken. Denn wenn wir es erst einmal geschafft haben die Kinder für den Wald zu begeistern, dann können wir anfangen, Inhalte zu vermitteln, ihnen die Baumarten und die Tiere des Waldes näher zu bringen“, erzählt Felix Adolphi, Pressesprecher der Landesforst gestern im SVZ-Gespräch.

Landesweit beteiligen sich nach seinen Worten rund 4500 Schüler der vierten Klassen an dieser Aktion. Mit dabei sind alle 29 Forstämter der Landesforst, die den Mädchen und Jungen aus ihren Regionen einen interessanten Tag im Wald ermöglichen. Und was haben die Schüler der vierten Klassen aus Picher, Hagenow, Wöbbelin und Rastow gestern im Jasnitzer Wald erlebt? Es waren Stationen vorbereitet, an denen Wissen vermittelt wird, und es gab Stationen, an denen die Bewegung wichtig war. Bei allem stand der Teamgeist im Mittelpunkt. Immer die Leistung der Klasse zählte.

Wie Sven Seifert vom Forstamt Jasnitz sagte, waren für die Schüler sieben Stationen vorbereitet, bei denen sie u. a. Holz stapelten, Bäume sägten, Zapfen-Zielwurf machten, Tiere und Bäume des Waldes bestimmen sollten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen