rüterberg : Vorbildlich gehandelt

23-57447109.JPG

Verdacht eines Einbruchs in Rüterberg: Aufmerksame Nachbarin ruft die Polizei

23-49349880_23-66107806_1416392167.JPG von
15. März 2015, 19:00 Uhr

Die Kripo beschäftigt sich derzeit unter anderem mit Einbrüchen in Rüterberg. Wie der amtierende Leiter des Kriminaldauerdienstes der Polizeiinspektion Ludwigslust, Dieter Schönrock, informierte gab es den letzten Vorfall dort vor wenigen Tagen.

Eine Frau hatte bemerkt, dass im Nachbarhaus offenbar eingebrochen worden war. Sie alarmierte umgehend die Polizei. Die Bewohner des betroffenen Einfamilienhauses, ein älteres Ehepaar, befanden sich im Urlaub. Kriminalhauptkommissar Schönrock: „Die Nachbarin hat richtig gehandelt, als sie sofort die Polizei informiert hat. So konnten wir am Tatort Finger- und Schuhabdrücke sowie DNA-Spuren sichern.“

Schönrock betont, dass niemand sich davor scheuen sollte, bei Verdacht einer Straftat den Notruf 110 zu wählen. „Es handelt sich hier um keinen Notrufmissbrauch.“

Im Fall der Nachbarin in Rüterberg habe die Frau auch deshalb vorbildlich gehandelt, weil sie den Tatort nicht weiter betreten habe. So seien wichtige Spuren erhalten geblieben.

Wird ein Einbruch im Haus bzw. in der Wohnung festgestellt, sollten sich Betroffene generell so wenig wie möglich am Tatort bewegen, damit Spuren nicht unabsichtlich beseitigt werden. Und: Betroffene sollten sich merken, wo sie lang gegangen sind und was sie berührt haben, rät Schönrock.

Jetzt werde geprüft, ob es einen Zusammenhang zu zwei Wohnungseinbrüchen am 8. und 9. Februar in der Gegend gibt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen