zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

24. November 2017 | 12:21 Uhr

Ludwigslust : Von der Freude am Improvisieren

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Musikschule Ludwigslust lädt ein zum Workshop mit Christoph Funabashi

Die musikalische Improvisation ist immer ein Abenteuer und manchmal gehört ein wenig Mut dazu „einfach drauflos“ zu spielen. Wer sich mit dem Thema intensiver beschäftigen möchte, sollte sich für den Improvisationsworkshop mit dem Gitarristen Christoph Funabashi anmelden, informiert Sylvia Wegener. Bewegt sich improvisierte Musik in der Regel innerhalb bestimmter Stilistiken und Formen – wie etwa im Jazz oder Blues oder auch im Barock und in vielen außereuropäischen Musiktraditionen – so gibt es auch freiere Formen der Improvisation, die offen sind für ganz verschiedene stilistische Elemente und die mit neuartigen Klängen experimentieren. Egal, welchen Ansatz man bei der Improvisation verfolgt – letztlich geht es doch immer darum „sich frei zu spielen“.

„Im Workshop wollen wir auf der Basis von kleinen, einfachen Vorgaben gemeinsam zwei bis drei Stücke improvisatorisch gestalten und diese am Nachmittag beim Herbstkonzert der Musikschule präsentieren. Dabei kann man erfahren, was Musik machen mit Kochen zu tun hat oder wie die Beatles auf den genialen Mittelteil von ,A Day in the Life’ kamen“ so Sylvia Wegener. Der Workshop richtet sich an jugendliche und erwachsene Schülerinnen und Schüler, die bereits eine gewisse Sicherheit auf ihrem Instrument haben. Vorkenntnisse in der Improvisation sind nicht erforderlich, wichtig ist jedoch Experimentierfreude und Lust, neue – vielleicht ungewohnte – Klänge zu entdecken und auszuprobieren Alle Instrumente, ausdrücklich auch klassische, sind herzlich willkommen.

Anmeldung bitte über das Sekretariat der Musikschule unter Tel. 03874-212  85. Für Schüler der Musikschule ist der Workshop kostenlos. Von anderen Teilnehmern wird eine Spende für den Förderverein der Schule erbeten.

Workshopleiter Christoph Funabashi unterrichtet seit 2013 als Gitarrenlehrer an der Musikschule „Johann Matthias Sperger“. Als Live-Musiker ist er mit verschiedenen Ensembles vor allem im Bereich der zeitgenössischen und improvisierten Musik tätig. 2012 erschien seine Einspielung von John Zorn’s „The Book of Heads“ – einer Sammlung von experimentellen Gitarrenetüden, die sich zwischen Komposition und Improvisation bewegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen