Grabow/Eldena : Von der Flughafenfeuerwehr begeistert

Kinder aus dem Amt Grabow vor dem neuen Z8 der Hamburger Flughafenfeuerwehr.
Foto:
1 von 1
Kinder aus dem Amt Grabow vor dem neuen Z8 der Hamburger Flughafenfeuerwehr.

Kinder und Jugendliche des Amtes Grabow unternahmen mit „Blue Sun“ Grabow und Jugendclub Eldena Ausflüge nach Wismar, Hamburg und Wittenberge

von
04. November 2014, 07:00 Uhr

Auch in den gerade zu Ende gegangenen Herbstferien hatten der Jugendclub Eldena sowie das DRK-Freizeithaus „Blue Sun“ wieder tolle Ferienausflüge für Kinder und Jugendliche des Grabower Amtes organisiert. „So fuhren wir gleich am ersten Ferientag im vollbesetzten Bus nach Wismar“, berichtete Heidi Brüning, die Leiterin des „Blue Sun“. Ging es bei den „Älteren“ im Wonnemar und bei McDonalds eher ruhiger und entspannt zu, hatten die „Jüngeren“ im Mumpitz Action pur. Ob der rauchspeiende Klettervulkan, das atemberaubende Großtrampolin, das Mehrzweckfußballfeld, die aufregende Kletterwand oder der riesige Wabbelberg – Langeweile war in den gut sechs Stunden für alle ein Fremdwort.

„Der zweiter Ausflug führte uns zum Hamburger Flughafen“, so Heidi Brüning „Den Flughafenalltag aus nächster Nähe zu erleben, war für alle schon ein besonderes Highlight.“ Gleich zu Beginn gab es für die Gäste eine sehr unterhaltsame Show und mit dem detailgetreuen Modell im Maßstab 1:500 spannende Einblicke in den Flugbetrieb. Höhepunkte der Vorführung waren zweifelsfrei die Starts und Landungen der Modellflugzeuge über die Köpfe hinweg. „Funksprüche, Triebwerksgeräusche und vibrierende Sitze gaben uns das Gefühl selbst Co-Pilot zu sein. Im Anschluss gestattete uns eine Vorfeld-Rundfahrt aufregende Blicke hinter die Kulissen von Norddeutschlands größtem Flughafen“, ergänzte Heidi Brüning. Im Rahmen der Rundfahrt ging es auch zur Flughafenfeuerwehr. Auf diesen Augenblick warteten die Kinder und Jugendlichen ganz besonders, denn neben dem Jugendfeuerwehrwart Christian Wilke von der JFW Eldena waren auch zahlreiche Mitglieder der Jugendfeuerwehren Eldena und Grabow mit dabei. Die vorgestellten Einsatzgebiete und die gezeigten imposanten Löschfahrzeuge wie z.B. der Z8 hinterließen bei allen Feuerwehrfans tolle Eindrücke. Zum Abschluss verfolgten wir noch auf der Aussichtsterrasse einige Starts und Landungen. Auf der Rückfahrt im Bus wurde noch viel „gefachsimpelt“. Selbst bei McDonalds gab es fast nur das Thema „Flughafenfeuerwehr“, was die Betreuer natürlich sehr freute.

Der dritte Ausflug führte traditionell in die Prignitzer Badewelt nach Wittenberge. Heidi Brüning: „Für den finanziellen Zuschuss des Landkreises Ludwigslust-Parchim sowie auch der Gemeinden des Grabower Amtes möchten wir uns im Namen unserer Kinder herzlich bedanken.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen