zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. November 2017 | 15:02 Uhr

Eldena : Vom Jugendcamp Eldena begeistert

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Zehn Kinder verbrachten erlebnisreiche Tage mit Fahrten und Ausflügen/ Gute Zusammenarbeit mit Amt Grabow und „Blue Sun“

Spannung liegt in der Luft, denn für die zehn Kinder beginnt das verlängerte Wochenende mit Übernachtung im Jugendclub. Die sechs Mädchen und vier Jungen freuen sich auf das gemeinsame Leben im Jugendclub-Camp. Der erste Abend beginnt mit gemeinsamem Grillen. Sophie fertigte den Gurkensalat an. Eine Kinder-Bowle wurde angesetzt. Die Jungen holten Holz für die Feuerschale. Wie die Bienen schwirrten die Kinder durchs Haus, um die Tische zu decken. Zwei Wochen mit Spiel und Spaß lagen hinter ihnen und hallten nach.

Die Frage: Was hat dir während der vierzehntägigen Ferien am besten gefallen, ist für Jo-Ann schnell beantwortet. Sie schwärmt vom Heide- und Ersepark. Auch der Serengetipark, die Elefanten in Platschow, Kinobesuche, gemeinsames Kochen und Backen standen auf dem Plan. Eine Besonderheit war der Besuch der Polizeistation in Ludwigslust.

Neben den Aufgaben der Polizei erfuhren die Teilnehmer vieles über die Art und Weise der Fragestellung bei Verhören, sahen das Herstellen von Fußabdrücken und Fingerabdrücken. Letztere wurden von ihnen selbst angefertigt. Nicht nur für die Jungen war die Ausrüstung mit Schutzwesten interessant. Die Interessierten durften sich eine solche Weste mit seinen 23 Kilogramm umhängen und einen Helm aufsetzen. Beeindruckende Stunden, über die die Kinder noch lange reden werden.

Kreativität und Handfertigkeit verlangten Bastelarbeiten und die Bearbeitung von Speckstein. Am Speckstein feilte Luis solange, bis er daraus eine Eule zauberte. Lea Sophie, die das erste Mal diese Feriengestaltung mitmachte, ist total begeistert und freut sich auf drei Nächte außerhalb heimatlicher Wände. Finanziert wurde die Feriengestaltung aus Teilnehmerbeiträgen und Fördermitteln des Jugendamtes. Durch die Förderung vom Arbeitsamt brauchte kein Kind ausgeschlossen werden, wenn es sich die Teilnahme wünschte. „Die Zusammenarbeit mit dem Amt Grabow und dem Jugendclub ,Blue Sun’ ist hervorragend“, sagt Leiterin Dagmar Klüver und ergänzt noch. „Durch die gemeinsamen Fahrten bekommen wir die Busse voll und senken so die Gesamtkosten.“ Stolz ist sie und die zweite Betreuerin Heidi Wünschmann auch darauf, dass sie sich stets auf ihre Kinder verlassen konnten. Treffpunkte und Uhrzeiten wurden grundsätzlich eingehalten.

Dagmar Klüver leitet seit 2001 den Jugendclub in Eldena. Im Frühjahr 2009 wurde der neue Jugendclub bei der Feuerwehr übergeben. Mehrere Räume mit unterschiedlicher Nutzung und Küche ermöglichen eine gute Betreuung über das ganze Jahr. „Es herrscht eine tolle Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und ich möchte an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an die Kameraden aussprechen“, sagt abschließend Dagmar Klüver.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen