zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

21. November 2017 | 13:17 Uhr

Ludwigslust : Verband mit neuer Spitze

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Peter Warnecke aus Neustadt-Glewe Vorsteher des Zweckverbandes ZkWAL

svz.de von
erstellt am 26.Aug.2014 | 11:47 Uhr

Neustadt-Glewe hat im Zweckverband ZkWAL das Zepter übernommen. Sowohl den Vorsitz in der Verbandsversammlung als auch den Posten des Verbandsvorstehers haben Vertreter der Stadt am Lewitzrand erkämpft. Ob und wie sich das auf die Arbeit von Verband und Verbandsversammlung auswirkt, bleibt abzuwarten.

Die Wahl der Neustädter war auf der konstituierenden Sitzung der Verbandsversammlung am Montagabend eine relativ klare Angelegenheit. Bei 14 Stimmen, die die Stadt aufgrund ihrer Größe hat, nicht ganz überraschend. Die allein hätten allerdings nicht zum Erfolg gereicht.

Peter Warnecke wurde in geheimer Abstimmung mit 37 Stimmen zum neuen Verbandsvorsteher gewählt. Sein Vorgänger Gerhard Baetcke, der das Amt seit 2007 inne hatte, erhielt nur 27 Stimmen. Neustadt-Glewes Bürgermeister Arne Kröger erhielt bei der geheimen Wahl 36 Stimmen und wurde damit Vorsitzender der Verbandsversammlung. Er hatte sich ebenfalls gegen Gerhard Baetcke durchgesetzt und zeigte schon bei der Premiere, dass er in den Sitzungen die Zügel fest in seiner Hand halten will.

Peter Warnecke versprach, mit allen Mitgliedern der Verbandsversammlung konstruktiv zusammenzuarbeiten. Der Neustädter, der keinen Hehl daraus machte, ein Gegner des Verbandes gewesen zu sein, betonte aber auch: „Ich bin ein etwas unbequemer Partner, respektiere aber auch Mehrheiten im Verband.“

Die Wahl der anderen sechs Mitglieder des Vorstandes drohte zur Geduldsprobe zu werden. Weil es mehr Kandidaten als Plätze gab, musste über jede einzelne Position separat abgestimmt werden. Da geheime Wahl beantragt worden war, mussten erneut Oliver Kann und Ute Müller als Wahlkommission ran, Stimmzettel verteilen und Stimmen auszählen. Nach 20 Minuten stand das erste Vorstandsmitglied fest. Und da entschied sich die Versammlung doch noch, die nächsten Plätze – bis auf den allerletzten – in offener Wahl zu vergeben. Nach knapp einer Stunde war es geschafft: Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Holger Tröger, Cornelia Wiedow, Wolfgang Hahn, Viola Tonn, Dr. Olaf Hinrichs und Gerhard Baetcke.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen