zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. November 2017 | 22:23 Uhr

Grabow : Über Stock und Stein zur Holzernte

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Sieben Schüler nehmen anlässlich des Girls’ Day an einer Exkursion des Grabower Forstamtes teil

Ob Josi Marie Haase und Luisa Wordelmann später wirklich als Forstwirte arbeiten wollen, wissen sie jetzt noch nicht. Der gestrige Ausflug mit dem Forstamt Grabow in den Klein-Laascher Forst allerdings hat ihnen gefallen. „Ich kann mir nicht vorstellen, in einem Büro zu arbeiten“, sagte Josi Marie Haase. Anlässlich des Girls’ Day besuchte die Siebtklässlerin mit vier anderen Schülerinnen, und ausnahmsweise auch zwei Schülern, das Forstamt Grabow. Dort wurden sie Schritt für Schritt mit der Arbeit eines Forstwirtes bekannt gemacht.

Der Tag begann für die sieben Schüler im Schützenhaus Grabow, wo ihnen Forstwirtschaftsmeister Detlef Blank allerlei Interessantes über die Ausbildung und die Arbeit im Forstamt erzählte. Anschließend ging es direkt in den Klein-Laascher Forst. Auf der Exkursion wurde den Schülern der gesamte forstwirtschaftliche Zyklus von der Pflanzung bis zur Holzernte nicht nur erklärt, sondern auch gezeigt. Besonders interessant waren dabei auch die Maschinen, der so genannte „Harvester“, mit denen die Mitarbeiter des Forstamtes Grabow das Holz „ernten“. Auch Luisa Wordelmann kann sich für das große Fahrzeug begeistern. „Das ist wirklich interessant“, sagte die Ludwigslusterin. Auf die Idee, den Girls’ Day im Forstamt zu verbringen, brachte sie ihre Mutter. „Meine Freundin und ich finden es toll, etwas im Wald zu machen. Da hat meine Mutter vorgeschlagen, dass wir ins Forstamt gehen könnten.“

In Mecklenburg-Vorpommern fand der Mädchen-Zukunftstag zum 15. Mal, in Deutschland bereits zum 16. Mal statt. Seit 2001 sollen Schülerinnen an diesem Tag die Möglichkeit bekommen, Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaft und Technik kennen zu lernen.

„Ich finde es schade, dass es in der Forstwirtschaft so wenig Mädchen gibt. Schließlich sind Frauen in dem Beruf genauso gut wie Männer“, sagte Doris Doer, Büroleiterin des Forstamtes Grabow. Sie hoffe, dass man mit dieser Aktion mehr Mädchen für den Beruf begeistern könne.

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim nahmen insgesamt rund 350 Mädchen am 15. Girls’ Day teil. Bei gut 70 Angeboten konnten sich die Mädchen zwischen zwölf und 16 Jahren im Vorab bewerben. Landesweit waren es 401 Angebote mit 2495 Plätzen für Mädchen in Mecklenburg Vorpommern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen