Ludwigslust : Tischtennisturnier für Teams aus Vereinen und Unternehmen

Aufruf von Thilo Warmbier (l.) und Bernd Schröder: Ran an die Kellen.
Aufruf von Thilo Warmbier (l.) und Bernd Schröder: Ran an die Kellen.

Startgebühren als Spende an Verein ,,Herzdamen Ludwigslust’’ – Freizeitspieler gefragt

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von
21. August 2019, 05:00 Uhr

Mit Tischtennis auch anderen Menschen etwas Gutes tun. Diese Kombination soll ein neues Turnierformat bieten, das die Sektion Tischtennis der TSG Ludwigslust und der Handels- und Gewerbeverein (HGV) entwickelt haben. Am 28. September soll in der Lindenstadt das 1. Tischtennis-Turnier für Vereine und für Unternehmen aus Ludwigslust und Umgebung stattfinden. „Die Startgebühren von 20 Euro pro Team werden an den Verein ,Herzdamen Ludwigslust’ gespendet“, erklärte der HGV-Vorsitzende Thilo Warmbier.

Das Turnier richtet sich nicht an aktive Tischtennisspieler. „Es geht um Freizeitspieler aus Vereinen und Unternehmen“, sagte Bernd Schröder von der TSG Ludwigslust. Der Turniermodus steht noch nicht fest. Er hängt davon ab, wie viele Teams – bestehend aus jeweils drei Spielern – sich anmelden.

Mitbringen muss man übrigens nichts, außer den eigenen Turnschuhen für die Halle im Sportforum „Erwin Bernien“. Anmeldungen sind bis zum 1. September bei Thilo Warmbier möglich, Telefon 03874/21980 oder info@warmbier-lwl.de.

„Wir wollen die Menschen zusammenbringen, sie für Tischtennis begeistern und den einen oder anderen auch gewinnen, darüber hinaus weiterzuspielen“, erklärte Bernd Schröder einen Grundgedanken der Aktion. Und Thilo Warmbier ergänzt: „Wir wollten nicht einfach nur zusammen mit der TSG spenden, sondern dafür gemeinsam etwas machen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen