Dömitzer Elbbrücke wird zum Nadelöhr : Tempo 30 und auf nur einer Spur über Elbbrücke

<foto>Harald Schulz</foto>
Harald Schulz

Die Dömitzer Elbbrücke ist seit gestern im Zuge der Bundesstraße 191 für den Straßenverkehr zum Nadelöhr geworden. Dort haben die Sanierungsarbeiten der Querung begonnen.

svz.de von
05. März 2013, 12:24 Uhr

Dömitz | Die Dömitzer Elbbrücke im Zuge der Bundesstraße 191 ist seit gestern für den Straßenverkehr zum Nadelöhr geworden. Dort haben die Sanierungsarbeiten der Querung begonnen. Die Arbeiten und damit die halbseitige Verkehrsführung werden bis in den November andauern. Die Verkehrsteilnehmer müssen jedoch lediglich mit einem kurzen Stopp an den Baustellenzufahrten rechnen, da die Schaltphasen der Ampelanlage sehr kurz gehalten sind. Die max. Geschwindigkeit entlang der Baustelle ist auf 30 km/h reduziert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen