Bürgerinitiative Ludwigslust : "Tempo 30": Aktion am "Tag des Lärms"

<fettakgl>Am 'Tag des Lärms' </fettakgl>im April plant die BI 'Tempo 30 beruhigt' eine Aktion, um ihren Forderungen zur Verkehrsberuhigung in Ludwigslust Nachdruck zu verleihen. <foto>Hasz</foto>
Am "Tag des Lärms" im April plant die BI "Tempo 30 beruhigt" eine Aktion, um ihren Forderungen zur Verkehrsberuhigung in Ludwigslust Nachdruck zu verleihen. Hasz

Die Ludwigsluster Bürgerinitiative will sich auch 2013 aktiv an der Entwicklung des Verkehrskonzeptes in der Lindenstadt beteiligen. Für April ist am „Tag des Lärms“ eine Aktion geplant.

svz.de von
22. Januar 2013, 10:00 Uhr

Ludwigslust | "Tempo 30 beruhigt" - die Bürgerinitiative gleichen Namens aus Ludwigslust wird auch in diesem Jahr in ihrem Kampf gegen krankmachenden Lärm durch Lkw und zu schnell fahrende Fahrzeuge nicht nachlassen. Das Bürgerbündnis hat sich seit seiner Gründung im Juli vergangenen Jahres zu einer wichtigen lokalen Kraft entwickelt, die in Sachen Verkehrspolitik in der Lindenstadt einiges bewegen möchte. "Wir werden auch in den nächsten Wochen und Monaten mit verschiedenen Aktionen auf uns aufmerksam machen und gemeinsam mit der Stadt an der Entwicklung des Verkehrskonzeptes mitwirken", sagte Werner Oeding, einer der beiden Sprecher der Bürgerinitiative (BI). Der nächste wichtige Termin steht schon am kommenden Donnerstag an, wenn die beiden Ausschüsse "Stadtentwicklung, Umwelt und Bau" sowie "Verkehr und Ordnung" um 18 Uhr zur öffentlichen Ausschusssitzung in den Rathaussaal der Stadt Ludwigslust einladen. Auf der Tagesordnung stehen Informationen zum "Planfall Tunnel" in Bahnhofsnähe sowie dessen Wirtschaftlichkeitsberechnung und zum "Planfall Südumfahrung".

Das Verkehrskonzept solle Ende 2013 stehen, die Südumfahrung schon als Thema auf der am 24. Januar stattfindenden Sitzung der Fachgruppen behandelt werden. "Wir haben als BI mit angeschoben, dass sich die Stadt generell mit der Nord-Süd-Umfahrung im Zuge des Bau der A 14 beschäftigt", so Werner Oeding.

"Mit der Fertigstellung der A 14 wollen wir die Lkw ab 3,5 t aus der Stadt heraushaben und ein Durchgangsverbot für Lkw ab 5,5 t ganztags durchsetzen." Die Facharbeitsgruppe der Stadt Ludwigslust "Verkehr und Mobilität" befasst sich auch damit. Federführend indiesem Gremium ist hier die SHP-Ingenierprojektgruppe aus Hannover, koordiniert vom Fachbereich Stadtentwicklung und Tiefbau, die sich dieser Aufgabe im Rahmen des Verkehrskonzeptes annehmen.

Neben der Vorbereitung und Mitarbeit in der Planungsphase für die Nord- und Südzubringer der A14 wollen sich die Mitglieder der Bürgerinitiative "Tempo 30 beruhigt" auch in die Vorbereitung und Umsetzung des Lärmaktionsplanes II, der voraussichtlich Mitte 2013 fertig gestellt werden soll, mit einbringen. Des weiteren ist dem modifizierten Aktionsprogramm der BI für 2013 zu entnehmen, sich für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h ganztags auf allen Bundesstraßen für alle Fahrzeuge einzusetzen - eine Vision, die auch Vertreter anderer Bürgerinitiativen bundesweit gern realisiert sähen.

Auch eine Verkehrskonferenz im ersten Halbjahr 2013 steht im Maßnahmenkatalog der BI, wie Werner Oeding ergänzt. Der zugleich auch schon auf den Tag des Lärms am 24. April dieses Jahres verweist, an dem sich die Mitglieder der BI wieder in der Öffentlichkeit präsentieren werden. "Ab März beginnen wir wieder damit, Aktionen anzuschieben und auf uns aufmerksam zu machen", erklärt Werner Oeding. Und Richard Ricke, der ebenso zum Führungsgremium der BI gehört, ergänzt, dass sich die Stadt in Zusammenhang mit dem Verkehrskonzept etwas einfallen lassen müsse in Bezug auf die zweite Bahnquerung. "Sollte die Hochbrücke einmal gesperrt sein, käme von dort kein Fahrzeug mehr in die Stadt. Wir als BI sind fest der Meinung, eine Untertunnelung im Bahnhofsbereich ganz stark in den Mittelpunkt der Überlegungen zu rücken".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen