Ludwigslust : Tausende Besucher beim „Kleinen Fest“

Die Digaudi-Stelzenfiguren von Art Tremondo tanzen in Ludwigslust zum Auftakt des Kleinkunstfestes «Kleine Fest im großen Park» durch den Schloßpark.
Foto:
1 von 1

Die Digaudi-Stelzenfiguren von Art Tremondo tanzen in Ludwigslust zum Auftakt des Kleinkunstfestes «Kleine Fest im großen Park» durch den Schloßpark.

Artisten, Musiker und Comedians aus 14 Ländern: Kleinkunstfestival trifft den Nerv der Mecklenburger und Vorpommerner.

svz.de von
13. August 2016, 09:00 Uhr

Trotz wenig sommerlicher Temperaturen und zeitweiligen Nieselregens hat das „Kleine Fest im großen Park“ in Ludwigslust seinen Ruf als besonderer Publikumsmagnet gefestigt. Zum Auftakt des zweitägigen Kleinkunstfestival bevölkerten nach Angaben der Veranstalter erneut etwa 9000 Menschen den weitläufigen Park des Barockschlosses. Für beide Tage waren sämtliche 18 000 Karten verkauft worden.

 

Auf etwa 20 Bühnen sorgten Artisten, Musiker, Clowns und Comedians aus 14 Ländern für Unterhaltung. 37 Ensembles mit mehr als 60 Künstlern waren engagiert worden. Jeder Besucher konnte selbst entscheiden, an welchen Orten er die Darbietungen verfolgte. Die Bühnenprogramme werden traditionell ergänzt durch sogenannte Walking Acts im Park.

Der Künstlerische Leiter Harald Böhlmann hatte das „Kleine Fest im großen Park“ 1996 nach dem Vorbild des „Kleinen Fests im großen Garten“ in Hannover ins Leben gerufen und damit beim Publikum einen Nerv getroffen. Seit 2010 findet das Fest im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern statt und ist seither die mit Abstand größte Open Air-Veranstaltung des Klassik-Festivals.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen