zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. Oktober 2017 | 07:18 Uhr

ludwigslust : Süße Versuchung als Fotomodell

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Volkssolidarität plant Tortenkalender / Schönste Exemplare in Ludwigslust ausgewählt

Beim Kreisverband der Volkssolidarität (VS) in Ludwigslust bewegen sich alle Aktivitäten auf den 70. Jahrestag der Gründung der Wohlfahrtsorganisation hin. Die Dankeschönveranstaltung am 23. Oktober in der Ludwigsluster Stadthalle ist nur ein Höhepunkt. Zahlreiche weitere Projekte in den Ortsgruppen führen ebenfalls dorthin. Eine außergewöhnliche Idee nahm in dieser Woche am Alten Forsthof, dem Domizil der VS in der Lindenstadt, Gestalt an. Ein Tortenfest wurde gefeiert.

Wer sich etwa vorgestellt hatte, hier handle es sich um eine Schlemmer-Kaffeetafel, wurde schnell aufgeklärt. Fleißige und kreative Mitglieder hatten in der Tat über 15 Torten gebacken. Und sie werden anschließend auch gegessen worden sein. Aber zunächst waren die kunstvollen Gebäckstücke Fotomodelle, die sämtlich für einen Kalender posierten, samt ihrer Bäckerinnen (und Bäcker). Hinzugefügt werden noch die entsprechenden Rezepte. Im Saal der VS ging es so zu, wie man es von einem professionellen Foto-Shooting kennt. Es war eine Veranstaltung des VS-Landesverbandes, die aber in Ludwigslust stattfand, weil hier die meisten Tortenbäcker mitgemacht haben.

Als schönstes Exemplar wurde am Ende die Kreation von Bärbel und Klaus Senger aus Eldena von den Anwesenden ausgewählt. Sie sind Mitglieder der VS und betreiben in dem Ort eine Konditorei. Zwei Stunden Arbeit waren nötig.


Über drei Kilometer Wimpelketten


Zur Vorbereitung auf den 70. Jahrestag gehört auch, dass seit Monaten in den Ortsgruppen Wimpel genäht und bestickt werden. Diese kommen an eine Kette und sollen am Tag der Dankeschönveranstaltung den Weg vom Alten Forsthof zur Stadthalle säumen. Lang genug sei die Kette inzwischen, verrät VS-Geschäftsführer Holger Mieth, dass sie für beide Straßenseiten reicht – insgesamt über drei Kilometer. Drei Stunden lang wird es ein buntes Programm geben, einschließlich Roland-Kaiser-Double und Darbietungen des Nachwuchses aus der VS-Kita „Laascher Strolche“ aus Groß Laasch.

Der Kreisverband der VS verjüngt sein Image erfolgreich zum Beispiel mit dem Angebot von Jugendweihen. Nachdem man in diesem Jahr startete, ist die Zahl der Anmeldungen bereits zum jetzigen Zeitpunkt sprunghaft gestiegen. Neben dem Goldenen Saal des Ludwigsluster Schlosses (7. Mai 2016) wird auch wieder die Eventhalle der Dömitzer Hafengastronomie (30. April 2016) Feier-Ort sein. Neu hinzu kommt im kommenden Jahr das Grabower Schützenhaus (23. April). Weitere Anmeldungen nimmt die VS entgegen.


Prominenter Festredner bei Jugendweihe


Ein prominenter Festredner hat übrigens in den letzten Tagen zugesagt, als die VS-Kreisvorsitzende Jacqueline Bernhardt und Geschäftsführer Mieth ihn bei seiner Bürgersprechstunde in Ludwigslust besuchten: Ministerpräsident Erwin Sellering. „Dieses Jahr war ich in Schwerin, nächstes Jahr komme ich hierher, das mache ich gern“, so Sellering im SVZ-Gespräch. „Die Volkssolidarität leistet eine tolle Arbeit. Ohne sie wäre in vielen Dörfern gar nichts mehr. Ich finde es toll, dass die VS jetzt auch Jugendweihen anbietet.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen