Ludwigslust : Streit auf Skaterbahn: Schwer verletzt

von
03. Mai 2014, 07:00 Uhr

Es war gegen 23.55 Uhr am Mittwoch, dem 30. April, als Eltern ihren Sohn mit schweren Kopfverletzungen im Hausflur fanden. Der Kriminaldauerdienst Ludwigslust hat sofort die Ermittlungen aufgenommen. Sie führten zur Skaterbahn auf dem Ludwigsluster Garnisonsgelände. Dort ist nach den bisherigen Ermittlungen der Beamten ein Streit unter Bekannten eskaliert. Das Opfer hat sich ein Schädel-Hirn-Trauma sowie Gesichtsverletzungen zugezogen. Eine Einweisung ins Krankenhaus Ludwigslust war die Folge. Die Polizei hat inzwischen einen Tatverdächtigen ermittelt, vorläufig festgenommen und vernommen. Die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen.

Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass sich mehrere Menschen zum Tatzeitpunkt auf der Skaterbahn befunden haben. Sie sucht nun Zeugen, die weitere Angaben zum Tatgeschehen machen können. Hinweise nimmt die Polizei Ludwigslust unter Telefon 03874 411-0 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen