Polz : Storch H5678 gelandet

Storch H5678 ist auf dem Nest in Polz gelandet.
Storch H5678 ist auf dem Nest in Polz gelandet.

Polzer atmen auf: Adebar hat seinen Nistplatz an der Straße der Freundschaft doch nicht verschmäht

von
13. April 2015, 07:00 Uhr

Das war schon eine Aufregung am Freitagmittag gegen 11.30 Uhr in Polz. Da landete der Storch auf dem Nest an der Straße der Freundschaft. Günther Neef ist erleichtert. Alle Befürchtungen scheinen sich zu zerstreuen, es käme kein Storch mehr in das Dorf. Ausgelöst wurde die Skepsis im vergangenen Jahr, als die Störche nicht brüteten, dann einem anderen Storchenpaar Platz machten, was aber ebenfalls keine Jungen bekam.

Günther Neef ist auf den Dachboden seines Hauses geklettert, um durch die Dachluke zu spähen. Er interessiert sich besonders für den Ring am Bein des Vogels. Nicht lange, und der Storchenfreund hat die Identität Adebars ermittelt. Es ist ein guter alter Bekannter: jener Vogel mit der Nummer H5678, der im vergangenen Jahr frühzeitig wieder verschwand. Günther Neef hofft, dass der Storchenmann diesmal mehr Sitzfleisch mitbringt. Das ganze Wochenende jedenfalls hielt er schon durch. „Der Storch hat mit der Renovierung des Nestes begonnen“, berichtet Günther Neef. Außerdem war schon Adebars Klappern zu vernehmen. Und wenn der Storch das tut, bleibt er auch. Das behaupten jedenfalls die Polzer.

Auch anderenorts in der Region sind die Storchennester bereits belegt, zum Beispiel das am Pferdehof in Woosmerhof.

Der Storchenbeauftragte des Landkreises, Helmut Eggert aus Lübtheen, hat nach dem milden Winter die Ankunft des ersten Storches bereits am 22. Februar in Bitter Herrenhof registriert. In Gothmann begannen die Störche bereits am 18. März mit dem Brutgeschäft. Während auf einigen Nestern also bald die ersten Jungen schlüpfen, kommen andere Störche erst an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen