zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

21. November 2017 | 04:02 Uhr

Ludwigslust : Start mit neuen Konzepten

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Berufsbildungsstätte schreibt inzwischen wieder „schwarze Null“ / Soziale Kompetenz rückt stärker in den Fokus

von
erstellt am 27.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Die Berufsbildungsstätte (BBS) START in Ludwigslust gleitet wieder in ruhiges Fahrwasser. Dieses Jahr hat sie ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Das Unternehmen schreibt nach den Turbulenzen der vergangenen Jahre inzwischen wieder eine „schwarze Null“. SVZ-Redakteur Uwe Köhnke sprach mit Gernot Hahn (61), Geschäftsfeldleiter für Aus-, Fort- und Weiterbildung in dem Unternehmen. Er ist seit 2004 bei der BBS und jetzt in die Geschäftsleitungsebene aufgerückt.

Was ist neu an der BBS START?
Gernot Hahn: Wir haben unseren Bildungsauftrag komplett neu formuliert. Dabei sind die sozialen Kompetenzen stärker in den Mittelpunkt gerückt. Es zahlt sich auch aus, dass ein kompletter Wechsel in der Leitungsebene vorgenommen wurde.

Wie zeigt sich die Neuausrichtung an den Inhalten?
Es wurden neue Projekte aufgelegt. Wir bilden zum Beispiel berufsbegleitend IHK-geprüfte Handelsfachwirte aus. Ein entsprechender Lehrgang ist gerade nach den Ferien gestartet. Ebenso bilden wir Maschinen- und Anlagenführer vor allem in der Lebensmittelbranche aus. Wir arbeiten hier mit namhaften Unternehmen aus dem Landkreis zusammen, zum Beispiel Dr. Oetker, Sweetec oder Fruchtquell Dodow.

Was bieten Sie auf der sozialen Schiene an?
Beispiele für soziale Projekte sind „Menschen und Kulturen“ sowie „Puppen und Theater“ in Parchim. Außerdem gewährleisten wir den Kinder- und Jugendnotdienst und betreiben eine der Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber in Ludwigslust. „JUGEND Stärken im Quartier“ ist der Titel eines weiteren Projektes, das wir in Ludwigslust, Hagenow und Parchim in die Tat umsetzen. Schulsozialarbeit und die Jugendberufsagentur sind weitere Stichworte.

Was tun Sie für die Nachhaltigkeit der Entwicklung der BBS?
Wir wollen eine langfristig stabile Entwicklung unseres Unternehmens erreichen. Das heißt, dass wir bereits auf der Suche nach Projekten sind, die 2017 bis 2019 in die Tat umgesetzt werden sollen. Mittlerweile hat die BBS START wieder 120 Mitarbeiter. In diesem Jahr sind wir als „Familienfreundliches Unternehmen im Landkreis Ludwigslust-Parchim“ zertifiziert worden. Wir tun auch etwas für die Identifikation der Belegschaft mit dem Unternehmen. Zum Beispiel haben wir einen Weight-Watchers-Kurs für die Beschäftigten angeboten. Inzwischen gibt es bei uns auch eine Sportgruppe, und wir werden am Brückenlauf in Stralsund teilnehmen.

Hat sich die regionale Ausrichtung der BBS START geändert?
Nein, wir sind im Wesentlichen in den Strukturen geblieben, die historisch gewachsen sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen