Jugendweihe : Start in einen neuen Lebensabschnitt

Gespannt und erwartungsvoll waren die Gäste der Jugendweihefeiern am Sonnabend in der Stadthalle Ludwigslust.
2 von 2
Gespannt und erwartungsvoll waren die Gäste der Jugendweihefeiern am Sonnabend in der Stadthalle Ludwigslust.

Drei Festveranstaltungen in der Stadthalle/ 180 Jugendliche erhielten am Sonnabend ihre Jugendweihe

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von
25. Mai 2015, 10:37 Uhr

Erwartungsfrohe und ein wenig aufgeregte junge Leute, gut gelaunte Eltern, Großeltern, Geschwister und Verwandte, tolle Musik und Moderation - all das machte die Jugendweihefeiern von 180 Mädchen und Jungen am Sonnabend in der Ludwigsluster Stadthalle zu einem Erlebnis. Benjamin Nolze war souveräner Moderator, der auch musikalisch up platt begeisterte, die Musiker von „Take 2“ sorgten mit ihren Darbietungen „I follow rivers“ von Lykke Li und dem Pink-Floyd-Klassiker „The Wall“ für Beifallsstürme bei den Jugendweiheteilnehmern. Olaf Steinberg, der Kreistagspräsident, hielt die Festrede, schlug in angenehm-unterhaltsamer Weise den Bogen von seiner eigenen Jugendweihe zum heutigen Festtag der vor ihm sitzenden Mädchen und Jungen, für die nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Dabei gab er ihnen mit auf den Weg, die Jugend und das Erwachsenwerden zu genießen, mit Großeltern und Eltern als Partner und Ratgeber an ihrer Seite. „Wenn Ihr an die Verwirklichung Eurer Träume und Ziele geht, werdet ihr frei sein. Nehmt Euch die Zeit, nehmt Euch die Freiheit, über Euer eigenes Leben nachzudenken, eine eigene Meinung zu haben. Gestaltet die Gesellschaft mit“, so Olaf Steinberg. „Nehmt Euch die Freiheit, immer nach Eurem Glück zu suchen, das ist der Sinn des Lebens.“

Ein sehr schönes Programm, dafür dem Team um Birgit Hähnel vom Verein Jugendweihe Mecklenburg-Vorpommern e.V. ein großes Dankeschön.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen