Start in den Berufsalltag

Die Freude ist groß, als die 22 neuen Mitarbeiter in den Lewitz-Werkstätten zum Ausbildungstart begrüßt werden.
Die Freude ist groß, als die 22 neuen Mitarbeiter in den Lewitz-Werkstätten zum Ausbildungstart begrüßt werden.

22 Menschen mit Handicap nehmen Tätigkeit in den Lewitz-Werkstätten auf

von
03. September 2019, 05:00 Uhr

Lange haben die jungen Frauen und Männer auf diesen Tag gewartet. Seit gestern lernen sie ihren künftigen Arbeitsplatz, die Lewitz-Werkstätten, kennen. Die 22 Mitarbeiter mit Handicap absolvieren dort als sogenannte „Teilnehmer im Eingangsverfahren“ ihre Ausbildung. „In den Berufsbildungsbereichen in Parchim, Spornitz und Ludwigslust wird sich in den kommenden Wochen und Monaten ein Bild vom individuellen Leistungsvermögen jedes Einzelnen gemacht“, erklärt Anja Wegner, die Bereichsleiterin für den begleitenden Dienst, berufliche Bildung und Förderung. „In der Regel beginnt für sie anschließend eine zweijährige Ausbildung mit einem Abschluss-Zertifikat.“

Im Anschluss wird entschieden, welche Art des beruflichen Werdeganges in Angriff genommen wird: Ein Arbeitsplatz in den Lewitz-Werkstätten, ein Außenarbeitsplatz als Werkstätten-Mitarbeiter in einem anderen Betrieb. Oder gar die Aufnahme einer Arbeit auf dem sogenannten freien Markt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen