Ludwigslust : Stadtkonzept im Raketen-Tempo

Am Eingang zum Forum wurden die Besucher aufgefordert, ein Fähnchen dorthin zu stecken, wo sie herkommen. Auf dem Foto Richard Ricke aus der Wöbbeliner Straße.
Am Eingang zum Forum wurden die Besucher aufgefordert, ein Fähnchen dorthin zu stecken, wo sie herkommen. Auf dem Foto Richard Ricke aus der Wöbbeliner Straße.

Lindenstadt will innerhalb von drei Monaten Zukunftsplanung fortschreiben / Schwimmhalle wieder auf der Agenda der Wünsche

von
12. November 2014, 07:00 Uhr

Bei der Fortschreibung ihres Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (Isek) macht die Stadt Ludwigslust Druck. Sie will es im Februar auf dem Tisch haben. Hintergrund ist ein Hinweis des Wirtschaftsministeriums aus Schwerin. Es beginnt eine neue europäische Förderperiode. Und wer rechtzeitig Fördermittel erhalten will, sollte fertige Konzepte in der Schublade haben. Das Ludwigsluster Isek ist nichts Neues. Bereits 2002 entwickelt, wurde es schon einmal 2005 fortgeschrieben.

Am Montagabend in der Stadthalle zur Auftaktveranstaltung der zweiten Fortschreibung des Programms war die Halle gut mit interessierten Ludwigslustern gefüllt. Die Stadt hat als Projektpartner das Büro „die raumplaner“ aus Berlin verpflichtet. Projektleiterin Stefanie Burgstaller übernahm die Conference des ersten Teils des Abends, in dem es um die Bestandsaufnahme und die noch zu lösenden Probleme ging.

Norbert Thiele vom städtebaulichen Sanierungsträger GOS – Gesellschaft für Ortsentwicklung und Stadterneuerung – zog für die Altstadt eine positive Sanierungsbilanz. 80 Prozent der Probleme seien gelöst. In der Nummerstraße und Neuen Straße sei die Sanierung im Gange, im nächsten Jahr würden der Bereich Am Bassin und Kirchenplatz folgen. Sorgen macht der Stadt in diesem Bereich das ehemalige Prinzenpalais. Es befindet sich im Privatbesitz und in einem beklagenswerten Zustand – Lösung bisher offen.

Harry Lutzke, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Vewoba, informierte, dass bei der Brachfläche hinter der Alten Post die Zeichen auf Grunderwerb stehen und somit die Zukunftsplanung zumindest näher rückt. Für den Bereich Suhrlandt-, Findorff- und Parkstraße ist ein Architektenwettbewerb ausgelobt. Ein ehemaliger Plattenbaublock ist bereits „zurückgebaut“, weitere werden folgen, um hier der Bevölkerungsentwicklung gemäß ein neues Quartier zu schaffen.

Während auf dem Gebiet der ehemaligen Parkschule jetzt Eigenheime entstehen, die meisten Bauplätze an Familien mit Kindern unter zehn Jahren verkauft wurden, kann Bürgermeister Reinhard Mach in puncto Radwegenetz nur eine gemischte Bilanz ziehen. Guten Beispielen in der Linden- und bald auch in der Klenower Straße stehen katastrophale Verhältnisse in der Schlossstraße gegenüber.

Stefanie Burgstaller hat den Fahrplan der nächsten Wochen beschrieben. Im Mittelpunkt stehen die Gespräche mit den Bürgern. Am Montagabend diskutierten sie bereits in drei Foren: Bauen und Wohnen, Wirtschaft und Soziales sowie Verkehr und Umwelt. Die nächste Möglichkeit, Projektvorschläge loszuwerden, wird es auf dem Barocken Adventsmarkt am 29. November geben und auch bei der Abschlussveranstaltung am 12. Januar 2015.

Die ganze Zeit über aber steht der Online-Dialog zur Verfügung, einschließlich einer „Pinnwand der Visionen“.

Die ersten Projekthinweise gab es bereits aus den drei Foren des Abends heraus. Die Fraktion „Alternative für Ludwigslust“ im Stadtparlament hat den Bau einer Schwimmhalle erneut auf der Agenda. Kein pompöses Bauwerk, sondern ruhig etwas kleiner dürfte sie sein, war am Rande der Veranstaltung von Fraktionsmitgliedern zu vernehmen. Ein Platz dafür ist ebenfalls bereits gefunden: Die Halle könnte auf dem Garnisonsgelände entstehen, dort, wo immer der Weihnachtsbaumverkauf stattfindet. Lärmbelästigung in der Stadt speziell an den Ortsdurchfahrten, aber auch in der Bahnhofsgegend, ist eine weitere Herausforderung für die Zukunft. Leerstände in der Innenstadt, die Gestaltung des Friedhofes einschließlich Sanierung der Glockentürme, Barrierefreiheit im Parkviertel, die Parkplatzsituation… Die Liste der Ludwigsluster Wünsche ist lang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen