Ludwigslust : Stadt will Windradpläne forcieren

<p> </p>

 

Ehrgeiziges Ziel im Wirtschaftsausschuss vorgestellt: Bis Ende 2016 sollen Genehmigungen für Techentin-Karstädt vorliegen

von
05. September 2015, 06:48 Uhr

Der Wirtschaftsausschuss der Ludwigsluster Stadtvertretung hat sich am Donnerstagabend mit der Windkraft beschäftigt. Die Stadt möchte im Zusammenwirken mit den Stadtwerken auf einer Fläche zwischen Techentin und Karstädt eigene Windkraftanlagen errichten, um das Stadtgebiet mit Strom zu versorgen.

Wenn das richtig was bringen soll, bleibt nicht ewig Zeit. Die Stadt möchte bei der Vorbereitung so zügig vorgehen, dass spätestens Ende kommenden Jahres die Genehmigungen vorliegen.

Der 1. Januar 2017 sei nämlich ein magisches Datum, stellt Bürgermeister Reinhard Mach klar. Dann ist das Ende der festgeschriebenen Einspeisungsentgelte für die Energie gekommen. Diese sollen dann ausgeschrieben werden. Die Folge: Der niedrigst Bietende erhält den Zuschlag.

Dem Laien mag die Zeit bis dahin lang erscheinen, aber Planungsrecht ist ein Dschungel mit vielen Schlingen. Kein Wunder also, dass ein von der Stadt hinzugezogener Experte das Vorhaben als „sportlich“ bezeichnet...

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Wochenend-Printausgabe oder im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen