Stadt gibt Geld für Kita-Neubau

Kreishandwerksmeister Hans-Werner Mrowiec beim Besuch in der Kita „Birkenwäldchen“ Grabow. Ein Neubau der Kita ist geplant.
Foto:
Kreishandwerksmeister Hans-Werner Mrowiec beim Besuch in der Kita „Birkenwäldchen“ Grabow. Ein Neubau der Kita ist geplant.

100 000 Euro für DRK-Kindertagesstätte „Birkenwäldchen“ in Grabower Haushalt eingestellt / Einstimmiges Votum der Stadtvertreter

von
13. November 2014, 12:29 Uhr

Eine große Hürde ist genommen: Die bunte Stadt an der Elde ist finanziell gut aufgestellt, Grabow ist voll handlungs- und investitionsfähig. Der vom Bürgermeister Stefan Sternberg erläuterte Haushaltsentwurf für 2015 wurde von den Stadtvertretern auf ihrer Sitzung am Mittwochabend im Rathaussaal einstimmig angenommen.

Die SPD-Stadtvertreterin Ramona Bierschenk brachte es auf den Punkt: „Es ist ein Novum, dass der Haushalt so zeitig in der Stadtvertretung beraten werden kann, die 1. Lesung fand bereits am 14. Oktober statt. Und das zweite Novum ist, dass die Verwaltung einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen kann. Es ist ein Wahnsinnsprogramm, das wir im nächsten Jahr in Angriff nehmen wollen. Wir haben viel vor im Bereich Bauen, auch sehr viele soziale Sachen stehen an. So bekommt zum Beispiel die Regionale Schule ein neues PC-Kabinett, es ist toll, dass wir solche Investitionen vornehmen können. An dieser Stelle ein Dank an die Arbeit der Verwaltung und an die Stadtkämmerin, die solch eine Haushaltsvorlage erarbeitet hat.“ Ähnlich äußerten sich auch Hans-Werner Heinke von der Fraktion Die Linke und Dirk Dobbertin von der FDP/ABG-Fraktion. „In den letzten Jahren wurde der Haushalt noch nie so gut erklärt wie dieses Mal. Und auch das umfangreiche Werk in den Ausschüssen gut erläutert, so dass wir jetzt nach Beschlussfassung im Januar richtig loslegen können.“

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015 wird im Ergebnishaushalt einen Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge von 11,966 400 Mio. Euro aufweisen, der Gesamt betrag der ordentlichen Aufwendungen liegt insgesamt bei 11,446 200 Mio. Euro, was am Ende des Jahres einen Übertrag von 520 000 Euro bedeutet. Damit ist die Stadt Grabow in der Lage, am Ende des Jahres 2015 mit dem Ergebnis des Vorjahres eine Million als Rücklage auf die hohe Kante zu legen, wie es Bürgermeister Stefan Sternberg formulierte.

Besonders zu erwähnende Investitionen für 2015 sind: Umrüstung des Hafens mit Elektranten, um den Tourismus besser zu bedienen, die Fertigstellung des Schützenhauses, der Neukauf des Computerkabinetts für die Friedrich-Rohr-Schule, wofür die Stadt 29 500 Euro ausgibt.

Zusätzliche Mittel werden für die Erneuerung von Spielplätzen und Bänken in der Stadt ausgegeben, die Planungskosten für die Errichtung einer neuen Sporthalle in Höhe von 40 000 Euro sind ebenso in den Haushalt eingestellt. Baubeginn soll dafür im Jahr 2016 sein. Für Straßen- und Tiefbaumaßnahmen wird die Stadt 185 000 Euro investieren. Ein großer Posten sind auch die 100 000 Euro, die die Stadt für den Neubau der DRK-Kita „Birkenwäldchen“ zur Verfügung stellt, einschließlich des Grundstücks. Ebenso sind 20 000 Euro als Begrüßungsgeld für künftige Erdenbürger in Grabower in den Haushalt eingestellt. „Der Haushalt der Stadt Grabow stellt sich äußerst positiv dar und ermöglicht einen breiten Einsatz der vorhandenen Mittel für alle Altersgruppen. Besonders hervorzuheben sind die Erfolge durch die Gewerbeansiedlungen, in den letzten Monaten waren das 14, die uns einen neuen Handlungsspielraum ermöglichen“, so Bürgermeister Stefan Sternberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen