Eldena : Sprüh-Attacke auf Blitzeranhänger

So sah der Blitzerhänger gestern Morgen aus.
Foto:
So sah der Blitzerhänger gestern Morgen aus.

War’s die „Rache“ für ein Blitzerfoto? Unbekannte haben den Blitzeranhänger des Landkreises zumindest zeitweise außer Gefecht gesetzt.

von
12. Januar 2018, 18:30 Uhr

Gilbert Küchler, Leiter des Polizeihauptreviers Ludwigslust: „Uns wurde am Freitagmorgen gegen 5 Uhr gemeldet, dass der Anhänger in Eldena besprüht wurde.“ Vor Ort bestätigte sich dann der Hinweis. Unbekannte hatten das Fenster des Blitzers, der am Ortseingang stand, mit schwarzer Farbe förmlich zugesprüht, so dass er keine Fotos mehr „schießen“ konnte.

Verantwortlich für den Blitzerhänger ist er Landkreis. „Wir haben sofort dort angerufen und den Kreis über die Sachbeschädigung informiert“, so Gilbert Küchler. Andreas Bonin, Sprecher des Landkreises, sagte gestern Mittag auf SVZ-Anfrage: „Der Hänger wurde noch am Vormittag gereinigt, ist wieder betriebsbereit und steht jetzt bei Fahrbinde.“ Übrigens war es nicht der erste „Anschlag“. Bereits vor einigen Wochen hatten Unbekannte in Ludwigslust in der Wöbbeliner Straße den Blitzerhänger kurzzeitig außer Betrieb gesetzt, indem sie eine Decke über das Kamerafenster gelegt hatten.

Im Eldenaer Fall ermittelt jetzt die Polizei wegen Sachbeschädigung. Gilbert Küchler: „Wir bitten um Hinweise, ob jemand in der Nacht zu Freitag oder am frühen Morgen etwas bemerkt hat.“ Hinweise bitte unter Tel. 03874/4110.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen