Zierzow : Spielplatz braucht neue Geräte

Berend Baarslag, Marcel Hintze und Bürgermeisterin Cornelia Wiedow am Gemeindetreff in Zierzow. Im Hintergrund der Spielplatz, der bald neue Spielgeräte bekommen soll.
Berend Baarslag, Marcel Hintze und Bürgermeisterin Cornelia Wiedow am Gemeindetreff in Zierzow. Im Hintergrund der Spielplatz, der bald neue Spielgeräte bekommen soll.

Gemeinde Zierzow will auf dem Areal am Gemeindetreff neue Spielkombi aufbauen, Haushaltslage lässt keine weiteren Vorhaben zu

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von
19. Februar 2018, 12:00 Uhr

Cornelia Wiedow holt ein Blatt Papier aus ihrer Tasche und legt es auf den Tisch im Gemeindetreff. Es handelt sich um den Veranstaltungsplan der Gemeinde Zierzow für das Jahr 2018. „Am Anfang jedes Jahres treffen wir uns und beraten, was wir kulturell machen wollen“, sagt die Zierzower Bürgermeisterin im Gespräch mit der SVZ. „Wir haben bei uns viele, die sich da engagieren, da sind der Dorf- und Kulturverein und die Feuerwehr zu nennen, die natürlich ein wichtiger Träger des gesellschaftlichen Lebens ist“, so die erfahrene Kommunalpolitikerin.

Feuerwehrjubiläum wird im Mai gefeiert

Und die Zierzower haben ganz viel vor in diesem Jahr. Los geht es im März mit der Frauentagsfeier im Gemeindehaus, es gibt im März weiterhin Spieleabende im Gemeindehaus, die Feuerwehr lädt zum Osterfeuer ein. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Zierzow fiebern schon dem 5. Mai entgegen, an diesem Tag feiern die ehrenamtlichen Brandschützer ein besonderes Jubiläum. „Unsere Wehr wird 90, dazu gibt es ein großes Programm mit Tanz im Festzelt“, ergänzt Marcel Hintze, der Gerätewart. „Dann findet an diesem Tag auch der Amtsfeuerwehrtag der Jugend- und Kinderfeuerwehren statt“, so der junge Mann, der in Zierzow als Gemeindearbeiter tätig ist und auch der Gemeindevertretung angehört.

„Wir können zu unserem Jubiläum auch eine Abordnung unserer Partnerwehr aus dem schleswig-holsteinischen Röbel begrüßen“, sagt Marcel Hintze. „Seit 30 Jahren gibt es nun schon diese Partnerschaft mit gegenseitigen Besuchen und vielen anderen Veranstaltungen. Der damalige Wehrführer Hermann Schmidt hat diese Partnerschaft mit ins Leben gerufen“, erinnert sich Cornelia Wiedow. Marcel Hintze will an dieser Stelle aber auch einmal der Gemeinde Dank sagen für die Unterstützung junger Kameraden, die ihren Feuerwehr-Führerschein machen. „Im letzten Jahr hat das die Gemeinde wieder einem Kameraden ermöglicht“, so Marcel Hintze. „Wir bezahlen das komplett, aber das ist es uns wert, weil es wichtig ist“, erklärt Cornelia Wiedow.

Kinder- und Familientag im Gemeindehaus, Fahrradtouren, Volleyballturnier Alt gegen Jung, Ernteumzüge in Zierzow und Kolbow, Skat- und Würfelabende der Feuerwehr, Fackelumzug und Rentnerfeiern und und und...

Die Liste der kulturellen Vorhaben ist lang, eigentlich ist das ganze Jahr über etwas los in der Gemeinde.

Ende August Sanierung der Dorfkirche beendet

Und Ende August wird es dann für Gemeinde und Kirchengemeinde gemeinsam etwas zu feiern geben. „Die Sanierung unserer Kirche wird dann abgeschlossen sein“, wirft Berend Baarslag, 1. Stellvertreter der Bürgermeisterin und Mitglied der Förderinitiative zum Erhalt der Dorfkirche Zierzow, schon einmal einen Blick voraus.

Die Gemeinde kann große Vorhaben oder Projekte, wie etwa zur Verbesserung der Infrastruktur oder der Lebensqualität ihrer Einwohner leider nicht in Angriff nehmen. „Das liegt an unserer Haushaltslage, die uns große Sorgen macht. Seit Jahren befinden wir uns wie viele andere Kommunen auch in der Haushaltskonsolidierung. So müssten zum Beispiel die Spielgeräte auf den Spielplätzen im Ort erneuert werden, die dort seit Ende der 90er-Jahre stehen. Die ersten Geräte am Zierzower Spielplatz bei uns hier am Gemeindetreff kommen nicht mehr durch den TÜV. Deshalb haben wir Mittel für die Erneuerung einer Spielkombi in den Haushalt 2018 eingestellt. Auch wenn die finanzielle Lage schlecht ist, wollen wir dieses Vorhaben in die Tat umsetzen.“

Für weitere Projekte bleibt wegen der Fortführung der Haushaltskonsolidierung kein Spielraum. „Aber wir haben uns als Gemeinde an die Kämmerin des Amtes Grabow gewandt, mit der Bitte, über den Entschuldungsfonds des Bundes einen entsprechenden Antrag auf finanzielle Unterstützung zu stellen. Vom Bund können die Länder über ein entsprechendes Programm Gelder bekommen. Und diese könnten wir dringend gebrauchen, denn wir haben als Gemeinde noch Darlehen zu bedienen, so zahlen wir noch für unseren 24er-WE-Block. Es wäre natürlich schön, wenn wir die Wohnungen vermieten könnten, aber wir haben nicht das Geld, um diese herzurichten. Somit fehlen uns Mieteinnahmen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen