zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

19. November 2017 | 22:53 Uhr

dömitz : Spende rührt Vereinschef

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Dömitzer Schüler erlaufen 5267 Euro für Hansetour Sonnenschein / Rohde: „Schönste Spende meines Lebens“

von
erstellt am 08.Okt.2014 | 07:00 Uhr

„Der Tod von jungen Menschen geht uns alle an, deshalb haben wir uns zu dieser Sponsorenlaufaktion entschieden. Wir wollen, dass das Geld im Norden bleibt und wünschen uns, dass die Ziele der Hansetour Sonnenschein erreicht werden“, fasste Marcus aus der 12. Klasse des Gymnasiums des Schulzentrums Dömitz das Geschehen zusammen. Die Hansetour Sonnenschein machte mit 250 Radlern im August bei ihrer Benefiz-Radtour quer durch Westmecklenburg auch in Dömitz Halt. Sie fahren seit 18 Jahren für Krebs- und chronisch kranke Kinder durch das Land. Die Touren werden von den Mitfahrern selbst finanziert, so dass jeder gesammelte Euro bei den Betroffenen ankommt. Da dies mitten in der Ferienzeit passierte, konnten sich die Schüler an dieser Aktion nicht beteiligen.

Das Engagement und die Ziele der Hansetour hinterließen aber tiefe Eindrücke bei Schülern und Lehrern, so dass zu Beginn des Schuljahres eine Idee heranreifte. Sie suchten nach Sponsoren und organisierten einen Sponsorenlauf, bei dem die Spender für jede gelaufene Runde - auch schnelles Gehen war erlaubt - Geld einzahlten. 650 Schülerinnen und Schüler aus allen Bildungsgängen von der ersten bis zur zwölften Klasse gaben ihr Bestes und liefen in der vorgegebenen Zeit von 10 Minuten insgesamt eine Strecke von knapp 800 Kilometern.

Die Sponsoren wurden durch die gute Leistung kräftig zur Kasse gebeten und somit konnte gestern in einem feierlichen Rahmen in der Aula des Schulzentrums ein beachtenswerter Scheck an den Tourorganisator und Vorsitzenden des Fördervereins Hansetour Sonnenschein, Helmut Rohde, übergeben werden. Beachtliche 5 267,28 Euro Sponsorengelder erliefen die Schülerinnen und Schüler des Dömitzer Schulzentrums, und diese Summe stand dann auch auf dem Scheck. „Diese Summe und eine so feierlich gestaltete Übergabe werde ich nicht vergessen. Sie ist die schönste Spende, die ich erlebt habe, und wenn ich das sage, meine ich das auch so“, war Helmut Rohde unübersehbar gerührt. Das Geld wird der Verbesserung der Leistungen für die betroffenen Kinder und deren Angehörigen zu Gute kommen versprach Rohde.

Ein großer Dank des Schulzentrums geht deshalb an alle Beteiligten und vor allem die Sponsoren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen