zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

22. Oktober 2017 | 01:25 Uhr

Neustadt-Glewe : Spaß in der Hobbit-Höhle

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Gartenplanerin Andrea Spaethe entwickelte mit allen Beteiligten neue Attraktion für Spielplatz des Montessori-Kinderhauses in Neustadt-Glewe

von
erstellt am 01.Okt.2015 | 07:00 Uhr

Im Neustädter Kiez sind die Hobbits los – im übertragenen Sinne. Auf dem Spielplatz des Montessori-Kinderhauses „St. Julie Billiart“ (53 Kinder) in Neustadt-Glewe entsteht nämlich gerade eine Hobbit-Höhle. Geplant hat sie Gartenplanerin Andrea Spaethe aus Niendorf a. d. Rögnitz. „Bisher stand hier in der Kuhle ein Trampolin, dass aber unrettbar kaputt war. Kinder, Eltern und Erzieher wünschten sich nun an dieser Stelle etwas ganz anderes. Alle zusammen kamen auf die Idee mit der Hobbit-Höhle“, sagt Andrea Spaethe. Und so plante sie den Bau aus Robinienholz. „Das ist extrem lange haltbar, die Hölzer sind krumm, eben hobbitmäßig. Das passt ja gerade in die Zeit“, lacht Andrea Spaethe in Anspielung auf den Film.

 

Mehr in der E-Paper- und Printausgabe der SVZ.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen