Prislich : Spaß am Gedächtnistraining

Jeden Vormittag treffen sich die Senioren in der VS-Tagespflege in Prislich zur Zeitungsschau und zum Gedächtnistraining.
1 von 2
Jeden Vormittag treffen sich die Senioren in der VS-Tagespflege in Prislich zur Zeitungsschau und zum Gedächtnistraining.

Team der VS-Tagespflegeeinrichtung in Prislich hält für Senioren aus der Region vielfältige Betreuungs- und Freizeitangebote bereit

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von
26. März 2015, 07:00 Uhr

„Wie heißt das Sprichwort richtig: Sich an die eigene Hand oder an den Kopf fassen“, fragt Praktikantin Nadine Wetter die Senioren im Wintergarten der Tagespflege Prislich. „An die eigene Nase fassen“, antworten einige ältere Frauen fast gleichzeitig. Es ist Zeit für die gemeinsame Runde mit Zeitungsschau und Gedächtnistraining. Die Senioren in der Tagesbetreuung in Prislich, die zum größten Teil an Demenz erkrankt sind, sollen mit diesen Übungen etwas für ihr geistiges Wohlbefinden tun. Redewendungen werden von Nadine Wetter vorgegeben, die ergänzt werden sollen, ihr zur Seite steht an diesem Tag die zweite Praktikantin Vanessa Westphal. Die beiden jungen Frauen werden von dem bewährten und erfahrenen Team der Tagespflegeeinrichtung der Volkssolidarität gut angeleitet und in ihre Aufgaben eingewiesen. „Aktuell betreuen wir am Tag im Schnitt zwischen 14 und 15 Senioren, über die Woche verteilt sind es bis zu 21 Personen“, sagte Altenpflegerin Monika Kukla, die an diesem Tag beim Vor-Ort-Termin mit der SVZ die Pflegedienstleiterin Jana Zitzow vertrat. Und mit „Wir“ meint Monika Kukla auch ihre Kolleginnen Annette Jäkel (Pflege) und Corina Potrafke (Betreuung), die mit zum Team gehören.

„Die Männer und Frauen kommen aus ihrer häuslichen Umgebung, so z.B. aus Neustadt-Glewe, Ludwigslust und den umliegenden Dörfern wie Dadow und Wanzlitz. Unser Fahrdienst holt die Senioren für die Tagesbetreuung ab 7 Uhr morgens von zu Hause ab und bringt sie am Nachmittag ab 16 Uhr wieder zurück.“ Für die überwiegend demenzkranken Senioren ist die VS-Tagespflege Prislich eine gute Adresse. Die Pflegeeinrichtung möchte ihre Kapazität erhöhen, dann wäre eine Tagesbetreuung von 17 Senioren möglich. Der Bedarf ist da und das Angebot wird gut angenommen „In den Gesprächen mit den Angehörigen bekommen wir immer wieder ein positives Feedback. Von Menschen, die dankbar dafür sind, dass ihre Familienmitglieder hier gut aufgehoben und betreut werden, eine qualifizierte Behandlungspflege nach ärztlichen Anweisungen bekommen, in einer geregelten Tagesstruktur vielen Angeboten nachgehen können“, ergänzt Pflegefachkraft Monika Kukla beim Rundgang durch das Haus. Helle, freundliche Räume stehen den Senioren zur Verfügung. Im großen Aufenthaltsraum kann man sich in der Runde unterhalten, Gesellschaftsspielen nachgehen, natürlich auch fernsehen. Gern angenommen wird auch das Angebot zur Mittagsruhe in modernen Zimmern, so Corina Potrafke.

„Aber wir gehen auch viel spazieren, haben einen schönen Park am Haus, es gibt Grillfeste und wir unternehmen auch zahlreiche Ausflüge in die Umgebung und nach Ludwigslust“, so Corina Potrafke. Und das Angebot in der Tagespflege gefällt auch den hier betreuten Senioren sehr gut. „Seit acht Jahren komme ich schon in die Tagespflege“, erzählt die 79-jährige Gertrud Dormann. „Und ich kann mich hier auch noch ein bisschen betätigen“, schmunzelt die Seniorin. „Ja, Frau Dormann arbeitet hier noch prima mit, pflanzt Blumen, hilft auch mit beim Wäsche zusammenlegen“, meint Monika Kukla.

Auch Erwin Thymoreit (67), ist gern hier in der Tagespflege Prislich. Seit drei Jahren wird der Rentner hier betreut, er wohnt bei seiner Nichte in Prislich. Er geht gern spazieren, klönt mit den anderen, erinnert sich gern an die alten Zeiten, ist ansonsten auch für alles zu haben. „Ich bin gerne hier und ich fühle mich wohl. Die Frauen hier geben sich viel Mühe.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen