ludwigslust : Sie lauschen dem kleinen Spatzen

Gespannt lauschten die Zuhörer im Rathaus der von Andrea Böhm (l.) vorgetragenen Geschichte vom kleinen Spatzen. Fotos: muen
1 von 2
Gespannt lauschten die Zuhörer im Rathaus der von Andrea Böhm (l.) vorgetragenen Geschichte vom kleinen Spatzen. Fotos: muen

Autorin Andrea Böhm und Illustratorin Lee D. Böhm, beide in Grabow aufgewachsen, stellten in Ludwigslust gemeinsames Kinderbuch vor

von
27. September 2015, 20:00 Uhr

Wie mit unsichtbarer Hand gezeichnet, erscheint auf der eben noch leeren Leinwand ein niedliches Katzengesicht. Doch die Katze hat böses im Sinn...

Im Ludwigsluster Rathaus präsentierten die Kinderbuchautorin Andrea Böhm und die Malerin und Illustratorin Lee D. Böhm am Freitagabend ihre erste gemeinsame Publikation: „Der kleine Spatz und das Ungeheuer“. Das Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahre erzählt die Geschichte eines kleinen Spatzen, der sich hartnäckig weigert, mit Eltern und Geschwistern aus dem Nest zu fliegen. Er fürchtet die dicke Kuh auf der Wiese nebenan. Dabei droht eher Gefahr von besagter Katze.

Geschrieben hat Andrea Böhm, wie ihre Schwester Lee D. Böhm in Ludwigslust geboren und in Grabow aufgewachsen, die Geschichte vom Spatzen bereits 2007. „Wir haben die Geschichte damals in der Kinderradiologie der Leipziger Uniklinik praktisch uraufgeführt“, verrät Andrea Böhm. „Ich habe gelesen, während meine Schwester zu den jeweiligen Passagen live die passenden Bilder gezeichnet hat.“ Das Buch gab es vor acht Jahren nicht, lediglich den auf Papier lesbaren Text. „Die Zuhörer, also Kinder und Eltern, meinten dann aber, wir müssten die Geschichte vom kleinen Spatzen in einem Buch veröffentlichen“, lacht Lee D. Böhm.

Dieses Buch ist nun, pünktlich zur Leipziger Buchmesse im März 2015, erschienen. Die in lustigen Reimen von Andrea Böhm erzählte Geschichte, dazu tolle und farbenprächtige Illustrationen von Lee D. Böhm – die begeisterten Zuhörer im Rathaus nutzten die Gelegenheit zum Kauf des Buches an Ort und Stelle und ließen es sich von den beiden Schwestern auch gleich signieren.

Nicht weniger begeisterte die eingangs geschilderte Präsentation. Passend zu dem von Andrea gelesenen Text, zeichnete Lee D. live jeweils das entsprechende Bild mit Zeichenstift auf ihren Laptop, das via Beamer auf der Leinwand erschien. So sahen die Besucher dann je nach Textpassage u. a. einen Spatzen, eine fliegende Kuh oder auch die schon erwähnte Katze auf der Leinwand.

„Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit erhalten haben, unser Buch gerade hier in Ludwigslust vorstellen zu dürfen, wo wir die damalige Erweiterte Oberschule beziehungsweise das Gymnasium besucht haben“, freut sich Andrea Böhm. Ihre Schwester Lee D. ergänzt: „Dafür möchten wir Henrik Wegner (Wirtschaftsförderer der Stadt – d. R.) danken. Er hat geholfen, den Kontakt herzustellen. Und auch Anke Ballhorn (Leiterin der Stadtbibliothek – d. R.) danken wir für ihre tatkräftige Unterstützung.“

Das Bilderbuch (Auflage 1000 Stück) entstand übrigens bis hin zur Buchbindung in Eigenproduktion der Schwestern unter Mitarbeit einer Typografin und wurde in einer Leipziger Druckerei gedruckt. In der Gegenwart eine Seltenheit, da die meisten im Buchhandel verkauften Bilderbücher aus Kostengründen im Ausland hergestellt werden.

Ab sofort ist das Bilderbuch vom kleinen Spatzen in Ludwigslust (Buchhandlung Paul) und in Grabow (Buchhandlung Hecht) erhältlich. Übrigens öffnete mit der Buchpräsentation im oberen Flur des Ludwigsluster Rathauses eine Ausstellung, in der die von Lee. D. Böhm gemalten Originalbilder zum Kinderbuch über den Spatzen zu sehen sind. Außerdem stellt die Malerin, die heute wie ihre Schwester in Leipzig lebt, im Lichthof des Rathauses zahlreiche Linolschnitte und Radierungen aus. Alle Werke können zu den Öffnungszeiten im Rathaus besichtigt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen