Kaliss : Sie backen gerade Stockbrot

Viele Stände luden zum Verweilen ein.
Viele Stände luden zum Verweilen ein.

Bereits zum siebten Mal lud das Weihnachtsfest am Forstamt in Kaliß die Besucher ein

von
18. Dezember 2017, 05:00 Uhr

So eine Feuerschale sorgt nicht nur für Wärme bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Sie kann auch für ganz praktische Zwecke verwendet werden, zum Beispiel um über dem Feuer Stockbrot zu backen. Das nutzten die Besucher des 7. Kalisser Weihnachtsfestes am Sonnabend gerne. Keinen allzu weiten Weg zum Festplatz am Forstamt hatte Michael Scheeper aus Neu Kaliß, der mit seinen Töchtern Maja (2) und Lina (5) an der Feuerschale saß und Brot grillte. „Ich komme jedes Jahr hierher, die Stimmung ist gut und gerade für Kinder wird viel geboten. Naja, ein bisschen eng ist es dann im Dorf schon immer“, lacht Michael Scheeper und hatte durchaus Recht: Parkplätze rund um das Fest waren kaum noch zu finden. Die Kennzeichen verrieten Besucher aus Schwerin, Hamburg oder Dannenberg ebenso wie zum Beispiel aus der Prignitz.

Manuel Scherdin aus Groß Laasch hatte in der SVZ vom Kalisser Weihnachtsfest gelesen und war mit Luke (2) und Maja (18 Wochen) gekommen. „Nur irgendwo hinfahren, einen Weihnachtsbaum kaufen und dann wieder nach Hause – das ist doch langweilig. Hier kommt jeder auf seine Kosten und für Kinder ist das ideal. Zumal ja auch der Weihnachtsmann vorbeischauen will und es ein Karussell gibt.“ Für Sabine Freiherr aus dem nicht ganz so entfernten Wootz gibt es noch einen Grund, zum Weihnachtsfest zu kommen: „Man trifft viele Leute, die man kennt und auch solche, die man länger nicht gesehen hat.“

Rundum zufrieden war am Mittag auch Martin Rinno, im Forstamt Kaliß u. a. für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. „Nach zwei Stunden haben wir schon bis zu 200 Weihnachtsbäume verkauft“, zog er eine Zwischenbilanz. „Wir haben hier heute insgesamt 27 Aussteller. Und wie in jedem Jahr, klappt die Zusammenarbeit aller Beteiligten wieder super.“ Ausdrücklich hebt Martin Rinno dabei auch die vielen Helfer hervor, die zum Beispiel beim Auf- und Abbau oder der Beschallung Unterstützung leisten. Ganz besonderer Dank gelte den Kleinen aus dem Kindergarten und den Schülern aus Neu Kaliß und Malliß, die bei der Gestaltung des Weihnachtsfestes ebenfalls mitwirkten.

Das Fest wird traditionell von der Gemeinde und dem Forstamt veranstaltet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen