zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

19. November 2017 | 11:45 Uhr

Ludwigslust : Seit 60 Jahren unfallfrei

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

15 verdiente Kraftfahrer erhielten auf der Auszeichnungsveranstaltung der Verkehrswacht Ludwigslust Ehrenurkunde und Pokal

svz.de von
erstellt am 20.Okt.2014 | 11:08 Uhr

Uwe Korthals aus Kirch Jesar gehört zu den rund 120 vorbildlichen Kraftfahrern, die auf der nunmehr 13. Auszeichnungsveranstaltung der Verkehrswacht Ludwigslust in der Aula der Berufsschule eine besondere Würdigung erfuhren. Für 50 Jahre unfallfreies Fahren erhielt er die Auszeichnung „Goldenes Lorbeerblatt“, überreicht vom Präsidenten der Landesverkehrswacht Hans-Joachim Hacker. „Eigentlich wäre ich ja schon länger als unfallfreier Fahrer dabei, wenn ich meinen Treckerführerschein mitzählen würde“, gab sich Uwe Korthals verschmitzt. Und spielt damit auf die „Königsklasse“ an, wie es Karin Rühlicke als Koordinatorin der Verkehrswacht Ludwigslust zum Ausdruck brachte – die Ehrung der Verkehrsteilnehmer für 60 Jahre unfallfreies Fahren. Diese ganz besondere Ehrung wurde 15 vorbildlichen Kraftfahrern zuteil, die auf sechs Jahrzehnte unfallfreies Fahren verweisen können.

Dafür gab es für Walter Pommerenke, Hans-Joachim Pietrzak, Karl Schmoranz, Rudi Berndt, Hans Jalahs, Josef Schubert, Manfred Glaw, Heinz Schneider, Werner Voß und Heino Rath eine Ehrenurkunde und einen Ehrenpokal, überreicht von der Verkehrswacht. Ebenso erhielten Hans Drager, Reinhardt Gerhard, Heinz Möller und und Hans-Georg Sengstock diese Auszeichnung aus den Händen von Hans-Joachim Hacker und vom Vorstandsmitglied der Verkehrswacht Ludwigslust, Ronald Festner. Zuvor wurde ein Vater mit seinen drei Söhnen für langes unfallfreies Fahren ausgezeichnet: Hans-Dieter Will für 60 Jahre sowie Thomas, Jens-Peter und Frank Will für 30 Jahre. Weitere Ehrungen gab es für 40, 30, 20 und zehn Jahre unfallfreies Fahren. Für die Gruppe Bewährter Berufskraftfahrer, die auf 20 Jahre unfallfreies Fahren verweisen können, gab es die Auszeichnung in Gold. Und eine Ehrenurkunde der Verkehrswacht Ludwigslust wurde der Polizeiinspektion Ludwigslust überreicht, seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner der Verkehrswacht. Polizeidirektor Hans-Peter Günzel nahm die Ehrung entgegen. Eine weitere Ehrenurkunde erhielt Ralf-Peter Hirsch, Sachgebietsleiter Verkehr bei der PI Ludwigslust, sowie Ingeborg Lüders von der Auto-Galerie Hyundai in Ludwigslust.

„Jeden Montagmorgen hören und lesen wir über Rundfunk und Presse die Unfallzahlen vom Wochenende. Zahlen, die unter die Haut gehen“, sagte Karin Rühlicke. Bis Ende Juli starben auf den Straßen des Landes Mecklenburg-Vorpommern 55 Menschen und damit fast 50 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Allein im Juli wurden zwölf Todesopfer gezählt. Auch bundesweit stieg die Zahl der Verkehrstoten um 80 auf 1893 (Januar bis Juli).

Im Jahr 2013 waren bundesweit auf Landstraßen (minus 12,0 Prozent) und in geschlossenen Ortschaften (minus 10,0 Prozent) weniger Menschen ums Leben gekommen. Auch die Zahl der Verletzten ging bundesweit zurück: um 2,7 Prozent auf 374 000 Personen. Im Jahr 2013 war mit 80 Verkehrstoten auch in Mecklenburg-Vorpommern der bislang niedrigste Stand erreicht worden.

„Alle, die heute geehrt wurden“, so Koordinatorin Karin Rühlicke, „haben durch ihr vorbildliches Verhalten dazu beigetragen, die Negativzahlen nicht noch weiter ansteigen zu lassen. Was in einer Zeit, in der bundesweit über 52 Millionen Fahrzeuge rollen, nicht selbstverständlich ist.“

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen