grabow : „Seepferdchen“ schon im Blick

Mit einem Sprung ins Wasser beginnt der Schwimmkurs. Schwimmmeister Detlef Hohl hat alles im Blick, fängt die Kleinen sicher auf.  Fotos: Michael Seifert
1 von 2
Mit einem Sprung ins Wasser beginnt der Schwimmkurs. Schwimmmeister Detlef Hohl hat alles im Blick, fängt die Kleinen sicher auf. Fotos: Michael Seifert

Kinder der DRK-Kita „Birkenwäldchen“ lernen im Grabower Waldbad das Schwimmen. Die Kurse sind bis September ausgebucht.

von
14. Juni 2016, 17:00 Uhr

Das Wetter meint es an diesem Tag mit den Kindern der DRK-Kita „Birkenwäldchen“ nicht so gut. Es ist bewölkt, die Lufttemperatur im Waldbad Grabow kurz vor 10 Uhr liegt bei 17 Grad Celsius. „Aber das Wasser hat 23 Grad, dank der Wärme des Blockheizkraftwerkes in Kombination mit der Plane, die wir über das Becken legen und die Temperatur konstant hält“, sagte Schwimmmeister Detlef Hohl, während er gemeinsam mit Toni Wiechmann dem kleinen Marvin, John, Sophie und den anderen Kindern, die zum Schwimmkurs ins Bad gekommen sind, den Schwimmgürtel anlegt. Toni war Azubi bei Detlef Hohl, ist jetzt Fachangestellter für Bäderbetriebe und arbeitet in Rostock. Aktuell unterstützt er die Grabower Schwimmmeister Andreas und Detlef Hohl bei den Schwimmkursen.

Dann haben die Kleinen großen Spaß, als sie Detlef Hohl über den Beckenrand ins Wasser schubsen. Die Mädchen und Jungen freuen sich, dann wird es für die Vorschulkinder aus der Grabower Kita ernst. Einer nach dem anderen springt in das Wasser, beobachtet und sicher aufgefangen von Detlef Hohl. „Ich bringe den Kindern die Grundlagen des Schwimmens bei, damit sie in der Lage sind, das ,Seepferdchen’ zu erwerben“, so der Grabower Schwimmmeister. Elf Tage dauert der Schwimmkurs. „Von 9 bis 11 Uhr kommen die Kinder zu uns ins Waldbad“, ergänzt Detlef Hohl. Derweil kümmert sich Toni um die Kleinen im Wasser, zeigt ihnen, wie sie sich richtig bewegen, und versucht, einigen Kindern auch die Angst vor dem nassen Element zu nehmen. „Dieses Angebot, dass die Vorschulkinder, also die Sechsjährigen, schwimmen lernen können, gibt es in unserer Kita schon seit mehreren Jahren “, sagte Kita-Erzieherin Kerstin Weigelt. „Und das wird von den Eltern auch gut angenommen.“ Gemeinsam mit ihrer Kollegin Cindy Pose begleitet sie die Kinder ins Bad, und sie sehen auch täglich die Erfolge der Kleinen. „Der Schwimmkurs für unsere Kita-Kinder ist eine gute Sache. Wenn sie dann irgendwo hinfahren und es geht ans Baden, dann ist doch schön, wenn die Kinder schon das Seepferdchen haben“, so Kerstin Weigelt. Zwei der zehn Kinder haben ihr ,Seepferdchen’ schon in der Tasche, die anderen üben noch fleißig. Die Schwimmkurse, bei denen die Eltern ihre Kinder im Waldbad anmelden, sind bis zum 2. September alle ausgebucht, ergänzt Detlef Hohl. „Die Schulen organisieren die Kurse selbstständig, sie melden sich bei uns an und wir haben dann die Oberaufsicht, vermitteln auch Rettungsschwimmer. Aber die Kurse laufen in eigener Regie der Schulen.“ Was das Waldbad Grabow auch anbietet, sind erweiterte Schwimmkurse. „Wer also zum Beispiel schon das ,Seepferdchen’ oder die Stufe Bronze hat, kann dann die nächsthöhere Stufe in Angriff nehmen“, sagt Detlef Hohl.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen