Grabow : Schützenhaus: Vorfreude auf’s große Fest

Handwerker beim Verlegen der Treppenstufen im Eingangsbereich des Schützenhauses.  Fotos: Michael Seifert
1 von 3
Handwerker beim Verlegen der Treppenstufen im Eingangsbereich des Schützenhauses. Fotos: Michael Seifert

Fast 20 Jahre stand es leer - nun bekommen die Grabower das 1849 erbaute Schützenhaus nach umfangreicher und aufwendiger Sanierung wieder

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von
12. August 2015, 07:00 Uhr

Handwerker am Schützenhaus schneiden Steine, an anderer Stelle sind Pflasterer dabei, die Zufahrt fertig zu stellen - die Arbeiten auf der aktuell größten Baustelle sind auf der Zielgeraden. „Aktuell stehen die Fertigstellung der Außenanlagen und im Inneren die Endreinigung und die Endmontage der Kronleuchter an“, war beim Vor-Ort-Termin von Grabows Bürgermeister Stefan Sternberg zu hören.


Forstverwaltung steht vor dem Einzug ins Haus


Auch der Ludwigsluster Forstamtsleiter Dr. Holger Voß, der am ersten Arbeitstag nach seinem Urlaub auf dem Bau vorbeischaute, war vom Sanierungsfortschritt begeistert - als er sich schon einmal die Räumlichkeiten ansah, in die demnächst die Forstverwaltung einziehen wird. „Toll, wie hier alles geworden ist“, sagte der Forstmann, als er den Boden des neuen Balkons betrat, der mit Douglasienholz verkleidet ist.

Fast 20 Jahre stand es leer - nun bekommen die Grabower ihr Wahrzeichen, das 1849 erbaute Schützenhaus, nach umfangreicher und aufwendiger Sanierung wieder. „Dieses Ereignis wollen wir gemeinsam bei einem großen Festwochenende vom 4. bis 7. September feiern“, so der Bürgermeister. „Das Festkomitee hat das Programm in den vergangenen Wochen und Monaten vorbereitet und man kann sagen, dass es für Grabow eine richtig große Nummer ist.“ Nach der offiziellen Übergabe des Schützenhauses am 3. September beginnt das Fest am 4. September mit einem Preisträger-Konzert der Festspiele MV. Kunst- und Musikfreunde erleben das „Sinchronic Quartett“ sowie den bekannten Akkordeon-Spieler „Martynas“.

Der Sonnabend steht dann ganz im Zeichen der Familie. Ab 10 Uhr erwartet die Besucher den ganzen Tag über ein buntes Programm mit vielen tollen Angeboten für Jung und Alt. „Über den ganzen Park verteilt wird es kleine, neckische Marktstände geben, auch das beliebte Essen ,Pellkartoffel mit Hering’ wird nicht fehlen“, ergänzte Stefan Sternberg im Gespräch mit der SVZ. Am Abend wird dann auf drei verschiedenen Bühnen Party gemacht. Höhepunkt wird das abendliche Feuerwerk sein. „Für den Sonnabend gibt es auch noch ausreichend Karten“, so der Bürgermeister. Karten für die geschlossenen Veranstaltungen (Sonnabendabend und Ü11-Party am Sonntag) sind erhältlich im Schreibwarengeschäft Karmauß, Tabakshop Steuber, Schreibwarengeschäft Mekelburg sowie im Bürgerbüro der Stadt Grabow. Alle weiteren Programmpunkte sind kostenfrei.


Konzert mit Philharmonie Neubrandenburg


Der Sonntag startet ebenfalls um 10 Uhr mit einem Frühschoppen, musikalisch begleitet durch die Grabower Blasmusik. Am Nachmittag spielt dann die Neubrandenburger Philharmonie. Zudem sind alle Jugendlichen zur Ü11-Party eingeladen. Dazwischen gibt es wiederum viele Angebote für Groß und Klein. Seinen Abschluss findet das Festwochenende am Montag mit einem Schützenhausfest für die Kindereinrichtungen der Stadt Grabow.

Alle Informationen rund um das Eröffnungswochenende finden die Grabower und ihre Gäste im Programmheft zur Wiedereröffnung des Grabower Schützenhauses.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen