zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

18. Dezember 2017 | 02:33 Uhr

Ludwigslust : Schüler bauen Teamfähigkeit aus

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Spielerisch lernen die Klassenvertreter in der „Winterschule“ zudem Möglichkeiten, Konflikte zu lösen

svz.de von
erstellt am 03.Feb.2015 | 20:45 Uhr

Trotz Winterferien zieht es die Klassenvertreter und ihre Stellvertreter der 3. und 4. Klassen der Fritz Reuter Grundschule Ludwigslust in die Schulräume. Sie wollen an ihrer Teamarbeit arbeiten, lernen wie Streitigkeiten richtig geklärt werden können und somit auch ihr Selbstbewusstsein stärken.

Bei der sogenannten „Winterschule“ lernen die Kinder spielerisch an den ersten zwei Ferientagen unter Anleitung von Schulsozialarbeiterin Corinna Wolf und Lehrerin Martina Frey wie sie Konflikte gemeinsam meistern können. Dazu werden Merkmale einer richtigen Kommunikation erarbeitet. So lernen sie unter anderem die Methode der Giraffen- und Wolfsprache kennen. „Die Giraffensprache sagt aus, dass man seinem Gegenüber sagen kann, was einem stört, ohne ihn dabei zu beleidigen oder zu verletzen“, erklärt Corinna Wolf. Die Wolfsprache stehe symbolisch für traurige und wütende Kommunikation.

Die Schüler sollen dann in kleinen Gruppen an Beispielen erklären, wie der Wolf und die Giraffe ein Problem lösen würde. Zudem sollen sie überlegen, welche Sätze sie aus dem Schulalltag kennen und diese den beiden Tieren zuordnen.

Dass die richtige Kommunikation wichtig ist, zeigt den Schülern anschließend auch das Turmspiel. „Mit dem Spiel lernen die Kinder, dass sie Worte gezielt einsetzen müssen“, sagt Wolf. Nur durch das Ziehen von Fäden müssen sie die Steine aufheben und sie zu einem Turm stapeln, erklärt Frey. Dabei sei es wichtig, dass die Kinder sich abstimmen, einer die Richtung ansagt, ein anderer die Schnelligkeit mitteilt und jemand motiviert, wenn der Turm wackelt, so Wolf.

Ziel der „Winterschule“ ist es, die gelernten Übungen in den Schulalltag zu übertragen. Zudem soll eine Wandzeitung mit Fotos gebastelt werden. Jeder der acht Schülervertreter erhält auch ein Zertifikat für die Teilnahme.

„Wir wollen die ’Winterschule’ nun auch zur Tradition werden lassen“, sagt Corinna Wolf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen