zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

21. November 2017 | 11:24 Uhr

Grabow : Schönheitskur für Grabower Bad

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Eingangs- und Sanitärgebäude werden komplett instand gesetzt / Neue Spielgeräte und Edelstahlbänke werten Freizeitanlage auf

von
erstellt am 28.Mär.2017 | 21:00 Uhr

Maler Mario Martens zieht mit der Kelle die Armierung mit Gewebe an der Außenfassade glatt. Das Armierungsgewebe soll dem Putz einen stabileren Halt verschaffen. Gemeinsam mit seinem Kollegen Tim Schriefer, beide von der Firma Uwe Wohlfart, ist er seit einigen Tagen am Eingangsbereich des Waldbades im Einsatz. „Eingangs- und Sanitärgebäude werden im Auftrag der Stadt Grabow komplett instand gesetzt“, sagte gestern bei einer Stippvisite Marianne Randt vom Zentralen Gebäudemanagement der Stadt. „Die Außenfassade wird erneuert, es werden neue Fenster und Türen eingesetzt, das übernimmt die Firma Dehn und Partner aus Zierzow. Ebenso werden Spritzschutzstreifen an den Gebäudesockeln aufgebracht“, ergänzt die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung, während einige Meter weiter Clemens Wetzel von der Firma Haeberlein eine Noppenbahn für den Spritzschutz zuschneidet. „Das Dach wurde im letzten Jahr vollständig erneuert, hier wurde Trapezblech verwendet“, so Marianne Randt. Im Zuge der Verschönerungsarbeiten am Waldbad wird auch der Eingangsbereich umgestaltet. Der alte Beton wird herausgerissen und der Bereich neu gepflastert. „Es wird ein Drehkreuz eingearbeitet und ein Tor eingebaut für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer, es entsteht ein behindertengerechter Eingang.“

Des Weiteren wird die Spielanlage im Waldbad weiter ausgebaut. „Wir haben bereits als Stadt im letzten Jahr einen Teil der Spielgeräte gekauft. In diesem Jahr folgt dann quasi eine Erweiterung des Spielplatzes. Derzeit laufen die Arbeiten zum Aufbau des Ein-Turm- und Zwei-Turmspielgerätes. Zwei Fußballtore werden zudem aufgestellt, eins mit einem Basketballkorb versehen, das dann in Kombination als Streetballanlage genutzt werden kann.“ Diese Spielanlage im Waldbad ist für die Kinder eine willkommene Ergänzung zum Badespaß gedacht und soll dann noch mehr Gäste ins Waldbad locken.

„Auch ein Freiluftschachbrett wird noch angelegt, alle anfallen Arbeiten werden von den Mitarbeitern unseres Bauhofes ausgeführt“, so Marianne Randt. Einige Meter von der Spielanlage entfernt befindet sich die Schwimmmeisteraufsicht, auch dieses Gebäude erhält einen neuen Farbanstrich. „Bis zur Saisoneröffnung mit Anbaden am 1. Mai sollen alle Arbeiten beendet sein, auch das Malern des Schwimmmeisterhauses. Auch der Zaunbereich hinter dem Schwimmerbecken soll bis dahin erneuert worden sein. Und neue Sitzbänke aus Edelstahl werden noch angeschafft.“ Der Kostenrahmen für die Komplettmaßnahme Waldbad, so Marianne Randt, beträgt rund 100  000 Euro, davon sind allein 42  000 Euro für die Spielgeräte veranschlagt.

Schwimmmeister Detlef Hohl trifft man zur selben Zeit bei Malerarbeiten an. „Ich bin mit dem Spritzschutzstreifen am rechten Eingangsgebäude beschäftigt. In der nächsten Woche wird aus dem Schwimmerbecken das Wasser abgelassen und dann mit dem Hochdruckreiniger richtig sauber gemacht, damit zum Saisonauftakt alles bereit ist.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen