zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

18. November 2017 | 00:24 Uhr

Ludwigslust : Schloss bleibt Besuchermagnet

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Mitarbeiter des Museums begrüßten gestern 50 000. Besucherin

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 17:47 Uhr

Das Schloss in Ludwigslust entwickelt sich immer mehr zum Besuchermagneten. Gestern konnte Museumspädagogin Sylvia Wulff die 50 000. Besucherin begrüßen. Es ist Marianne Riedler aus Rostock, die mit ihrem Mann Horst Fischer in die Lindenstadt gekommen war, um das Schloss zu besuchen. Als kleines Dankeschön der Verwaltung gab es den Katalog des Schlosses als Geschenk. „Über die Resonanz bei den kunst- und geschichtsinteressierten Bürgern können wir uns nicht beklagen“, sagt Sylvia Wulff. Immerhin sind diese 50 000 Besucher erst seit dem 6. März dieses Jahres zusammengekommen, als das Schloss nach der Sanierungsphase wieder der Öffentlichkeit zugänglich war.

Marianne Riedler und Horst Fischer haben sich erst am Abend zuvor entschieden, nun endlich nach Ludwigslust zu fahren. „Zwei-, dreimal hatten wir es schon vor, aber dann ist immer etwas dazwischengekommen, und sei es das Wetter, das nicht mitspielte“, erklärt Horst Fischer. „Aber jetzt haben wir gesagt, es werden zwar 28 Grad, wir fahren aber trotzdem“, ergänzt der Ehemann. Die Begrüßung an der Museumskasse war dann eine echte Überraschung. „Ich weiß gar nicht, wann wir das letzte Mal in Ludwigslust waren“, überlegt Marianne Riedler. „Das muss kurz nach der Wende gewesen sein. Hier im Schloss war zwar alles zu, aber wir haben drüben in der Alten Wache Kaffee getrunken, das weiß ich noch“, erinnert sich die Rostockerin.

Eine direkte Beziehung zu Ludwigslust haben die beiden übrigens nicht. Wohl aber ins Landgestüt nach Redefin. Dort hat Horst Fischer früher Pferdedung geholt, um diesen anschließend zu Granulat für die Champignonzucht aufzuarbeiten. Nun also wieder mal nach langen Jahren der Besuch in der Lindenstadt. Zuerst stand natürlich die Besichtigung des Schlosses auf dem Programm. Anschließend wollten die Gäste von der Waterkant noch einen Bummel durch die Schlossstraße unternehmen und auch über den Wochenmarkt schlendern. Der hat den beiden gleich beim Eintreffen in Ludwigslust Achtung abgenötigt. „Ich glaube, der ist größer als in Rostock“, staunt Marianne Riedler.

Für die Mitarbeiter des Schlosses ist der Ansturm von Besuchern in diesen Spätsommertagen eine echte Freude, zeigt er doch, dass die aufwändige Sanierung das Interesse weckt. Während Sylvia Wulff noch dabei ist, die beiden Jubiläumsgäste willkommen zu heißen, ist ein Reisebus vor dem Schloss vorgefahren. Die Volkssolidarität Lübz unternimmt einen Ausflug in die Lindenstadt und hat natürlich das Schloss angesteuert. Nach einem Mittagessen unten im Schlosscafé beginnt die Führung durch die frühere Residenz der mecklenburgischen Herzöge.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen