zur Navigation springen

Goldenstädt : Schäferhund attackiert Dorfbewohnerin

vom

Eine Frau wollte nur spazieren gehen, doch der Ausflug endet mit mehreren Bisswunden im Krankenhaus.

svz.de von
erstellt am 07.Dez.2015 | 15:24 Uhr

Ein  freilaufender kaukasischer Schäferhund hat  in Goldenstädt eine Frau angefallen mehrfach gebissen. Die Frau wurde mit Bissverletzungen und Hämatomen am Körper ins Krankenhaus gebracht. Sie konnte die Klinik nach erfolgter Behandlung allerdings schon wieder verlassen.

Wie die Polizei gestern mitteilte,  hatte die Frau am frühen Sonnabendabend ihren eigenen Hund ausgeführt, als sich auf offener Straße zwei andere Hunde näherten.  Einer der beiden kaukasischen Schäferhunde ging dann plötzlich auf die Frau los. Ihr gelang es wenig später, den angreifenden Hund weitgehend unter Kontrolle zu bringen und weitere Angriffe des Tieres abzuwehren. Ein durch Hilferufe herbeigeeilter Nachbar informierte daraufhin den Rettungswagen. Der Besitzer des angreifenden Hundes erschien schließlich ebenfalls. Er hatte laut  Zeugen Mühe, seine Hunde unter Kontrolle zu bekommen und sie in den Zwinger zu bringen. Nach seinen Angaben waren die  Tiere  vom Grundstück ausgebrochen und weggelaufen. Die Polizei nahm eine Anzeige gegen den 50-jährigen Hundehalter wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstoßes gegen die Hundehalterverordnung auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen