zur Navigation springen

Beinah-Katastrophe in Grabow : Sattelzug blieb erst vor Wohnhauswand stehen

vom

Knapp einer Katastrophe sind die schlafenden Bewohner eines Wohnhauses im Neu Karstädter Weg in Grabow entgangen: In der Nacht zu Freitag, kurz nach 3 Uhr kam ein 40 t-Sattelzug an der Hauswand des Gebäudes zum Stehen.

svz.de von
erstellt am 31.Aug.2012 | 05:20 Uhr

Grabow | Knapp einer Katastrophe sind die schlafenden Bewohner eines Wohnhauses im Neu Karstädter Weg in Grabow entgangen: In der Nacht zu Freitag, kurz nach 3 Uhr kam ein 40 t-Sattelzug an der Hauswand des Gebäudes zum Stehen. Nach bisherigen Ermittlungen wollte der 41 Jahre alte Lkw-Fahrer einen nahen Supermarkt beliefern. Wohl aus gesundheitlichen Problemen verlor der Berufskraftfahrer die Gewalt über sein Fahrzeug. Glücklicherweise kam auch er körperlich unbeschadet davon; trotzdem wurde der Unglücksfahrer zur Beobachtung ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Sachverständiger klärt jetzt die Hergang und die Schadenshöhe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen