zur Navigation springen

Waldbad Alt Jabel : Rutschvergnügen lässt auf sich warten

vom

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien am 26. Juni soll das Waldbad Alt Jabel fertig sein. Doch noch gleicht es einer Großbaustelle, auch wenn der Verlauf der geplanten Riesenrutsche am sandigen Hang schon zu erkennen ist.

svz.de von
erstellt am 04.Jun.2013 | 10:09 Uhr

Alt Jabel | Das Waldbad Alt Jabel gleicht derzeit noch einer Großbaustelle. Die insgesamt drei Schwimmbecken sind umgeben von Bauwagen, technischem Gerät und einer Sandlandschaft, die noch vor der Eröffnung der Badesaison mit Beginn der Sommerferien am 26. Juni einiger Pflege bedarf. Allerdings ist bereits der Verlauf der geplanten Riesenrutsche am sandigen Hang zu erkennen. Blaue Pflöcke lassen erahnen, dass ein Ritt von hoch oben ins Nass mit "Schmetterlingen im Bauch" und viel Vergnügen verbunden sein wird.

Derzeit ist dort ein Baggerführer am Werk, bereitet mit seiner schweren Technik den Grund vor, damit mit dem Bau der Rutschanlage begonnen werden kann. Dass der Betrieb der neuen Attraktion im Waldbad Alt Jabel noch im Verlauf der Badesaison stattfinden wird, davon ist der stellvertretende Bürgermeister Heiko Bäuch überzeugt. Er geht nach dem jetzigen Bauverlauf davon aus, "dass ab August gerutscht werden kann." Und Bäuch will dann auch als Erster die Schussfahrt in das Nass des Traditionsbades wagen.

Während der Badesaison werden die durch den langen Winter leicht in Verzug geratenen Bauarbeiten nicht ruhen, so Bäuch. Das Schwimmbecken und die Ruhezonen würden so gesichert, dass Badegäste in sicherer Entfernung zu den Baumaßnahmen ihre Freizeit genießen können. "Wir setzen alles dran, die Badeidylle mit der neuen Attraktion und in bewährter Form wieder anzubieten", versichert Bäuch. Dazu gehören dann auch die meisten Ruhe- und Spielzonen samt Grünanlagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen