zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

13. Dezember 2017 | 19:52 Uhr

Göhlen : Rund ums Wintergemüse

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Beim Göhlener Dorf- und Heimatverein drehte sich gestern alles um den Grünkohl / Königswürde verliehen

svz.de von
erstellt am 14.Feb.2016 | 13:22 Uhr

Göhlen Toll war das Wetter ja nicht gerade, als der Dorf- und Heimatverein Göhlen gestern Morgen zu seiner ersten Grünkohlwanderung eingeladen hatte. Start war an der Begegnungsstätte. Und es zeigte sich, dass viele Göhlener nach dem Motto handeln: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung! Rund zwei Dutzend Teilnehmer gingen mit, und zweieinhalb Stunden wurden nicht zu lang. Die Tour war gespickt mit allerlei Übungen und Aufgaben zum Grünkohl.  Den gab es dann natürlich anschließend in der Begegnungsstätte. Das Gemüse war aus eigenem Anbau und wurde von den Frauen des Vereins nach altem Rezept gekocht, ebenso wie die „Beilagen“. Wer sich am meisten mit dem Grünkohl auskennt, für den wartete am Ende noch eine Überraschung. Der Grünkohlkönig wurde gekürt.

Am Rande des Geschehens zeigte Dr. Olaf Hinrichs vom Dorf- und Heimatverein schon mal heimlich die Insignien des künftigen Throninhabers. Frappierend daran ist der Kieferknochen, der dazu gehört. Grünkohl hat ganz viel mit Tradition zu tun. Das Grünkohlessen ist ein Brauch in weiten Teilen Norddeutschlands und der Niederlande sowie in Teilen Skandinaviens.

Das typische Wintergemüse wurde früher nach dem ersten Herbstfrost geerntet, die in ihm enthaltenen Bitterstoffe sind dann neutralisiert. Heutzutage werden neuere Züchtungen verwendet, die – ohne Frost – ab September geerntet werden können. Traditionell geht einem winterlichen Grünkohlessen in Gesellschaft eine Kohltour voraus. Dabei handelt es sich in der Regel um einen Ausflug durch die Natur, bevor man dort einkehrt, wo das Essen serviert wird.

Und so roch es in der Begegnungsstätte auch pünktlich zum angekündigten Eintreffen der Wandergesellschaft verführerisch nach dem interessanten Gemüse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen