Alt Jabel : Romantische Stimmung zu Mitternacht im Freibad

Flutlicht sorgte für romantische Stimmung beim Mitternachtsbaden im Waldbad Alt Jabel am vergangenen Wochenende.
Flutlicht sorgte für romantische Stimmung beim Mitternachtsbaden im Waldbad Alt Jabel am vergangenen Wochenende.

Waldbad Alt Jabel hatte am Wochenende zum Mitternachtsbaden eingeladen

svz.de von
26. Juli 2015, 20:00 Uhr

Scheinwerfer beleuchten Wasser und Ufer und sorgen für mitternächtliche Romantik mitten im Wald: Im Waldbad Alt Jabel stand in der Nacht zu Sonnabend das erste Mitternachtsbaden dieser Saison auf dem Programm. Wie auch im Vorjahr, hatte das Team um Bademeister Fred Klinge wieder ein tolles Programm vorbereitet. Und freute sich über den regen Zuspruch. „Wir hatten über 120 Besucher. Unter ihnen waren Omas und Opas mit Enkelkindern ebenso wie junge Familien mit Nachwuchs sowie Jugendliche“, sagt Fred Klinge.

Wie auch beim Baden zu „normalen“ Öffnungszeiten kamen die Gäste nicht nur aus der unmittelbaren Region, sondern unter anderem auch aus dem benachbarten Lüchow-Dannenberg. „Gegen 23.45 Uhr kamen sogar noch Chorsänger, die auf ihrer Wandertour in Alt Jabel Station machten, in unser Bad. Die sind dann sozusagen in den neuen Tag hinein geschwommen“, schmunzelt Bademeister Klinge.

Auch für die gastronomische Versorgung war in dieser Nacht gesorgt: Burger, Pommes, Currywurst sowie Bier oder Brause schmeckten den Besuchern, die den fantastischen Blick auf das beleuchtete Bad von der Terrasse aus genießen konnten. Da sprangen Kinder auf dem Trampolin, rutschten Gäste auf der 80 Meter langen „Grünen Mamba“ ins 21 Grad warme Wasser oder tummelten sich einfach nur in den Fluten.

Fred Klinge: „Zu späterer Zeit war dann das Wasser wärmer als die Luft.“ Auch die Frage nach dem Termin für das nächste Mitternachtsbaden konnte Klinge beantworten: „Wenn das Wetter mitspielt, gibt es im Waldbad Alt Jabel zum Ferienende am Sonnabend, dem 29. August, die nächste Gelegenheit zum Mitternachtsbaden.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen