zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

24. August 2017 | 10:31 Uhr

Ludwigslust : Rasantes Spiel auf der Marimba

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

„Trio Artpassion“ traf auch Gäste aus Ludwigslusts Partnerstadt Muscatine ins Herz

Die drei Künstler vom „Trio Artpassion“ hatten nicht zu viel versprochen: Das jüngste Schlosskonzert in der katholischen Kirche im Schlosspark war in der Tat ein musikalisches „Sommermärchen“. Hajo Willimczik (Klarinette), Andreas Winkler (Marimba) und Karsten Lauke (Kontrabass) in ihrer ungewöhnlichen Besetzung und mit ihrer virtuosen Spielfreude ließen wohlbekannte Stücke, wie in einem Zauberkasten, in einem ungeahnten Farbenreichtum märchenhaft schimmern. So hatte man vieles noch nie gehört.

Publikumsrenner wie der holprige „Zug der Zwerge“ von Grieg oder der schwungvolle „Ungarische Tanz Nr. 5“ von Brahms standen bruchlos neben einem Bach’schen „Contrapunctus“ und einem wehmütigen „Lied ohne Worte“ von Mendelssohn. Alle Stücke des Abends mussten die Künstler für ihre besondere Besetzung eigens transkribieren; da wundert es nicht, dass sie lauter Paradestücke gewählt hatten, bei denen der Marimba-Spieler wie ein Derwisch wirbelte, der Kontrabassist atemberaubend den Bogen fliegen ließ und der Klarinettist leicht mit einer Koloratursängerin hätte wetteifern können.

Im Publikum in der gut besetzten Kirche saßen auch sieben Gäste aus Ludwigslusts Partnerstadt Muscatine/Iowa (USA), begleitet von Bürgermeister Reinhard Mach und ihren hiesigen „Gasteltern“. Mit Debussys „Cakewalk“ und Gershwins „Summertime“ traf das Programm die „people of Muscatine“ geradewegs ins Herz – und nicht nur die. Schon gleich mit dem ersten Stück war zu spüren, wie die Begeisterung des Publikums auf die Künstler zurückwirkte. Das war Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Der stimmungsvolle Abend klang aus bei einem Gläschen Wein auf dem Festplatz vor der Kirche. Dort standen Künstler, amerikanische Gäste und Ludwigsluster noch lange im Gespräch beisammen und ließen sich von der einmalig schönen Stimmung des Schlossparks gefangen nehmen.

Das nächste Schlosskonzert des Fördervereins Schloss Ludwigslust ist am Sonnabend, dem 12. Juli, wieder in der katholischen Kirche geplant. Dann gibt es Klezmer-Musik vom Damen-Trio „Klezmers Techter“.


zur Startseite

von
erstellt am 11.Jun.2014 | 16:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen