ludwigslust : „Prometheus – Revolution und Zärtlichkeit“

Zsuzsa Varga und Karsten Henschel während ihres Konzerts mit dem Titel „Prometheus – Revolution und Zärtlichkeit“.  Fotos: g. schulz
1 von 2
Zsuzsa Varga und Karsten Henschel während ihres Konzerts mit dem Titel „Prometheus – Revolution und Zärtlichkeit“. Fotos: g. schulz

Karsten Henschel und Zsuzsa Varga überraschten Ludwigsluster Publikum mit außergewöhnlichem Konzert

von
09. November 2015, 21:00 Uhr

Es war ein besonderes Konzert, das den Besuchern im Goldenen Saal des Ludwigsluster Schlosses geboten wurde. Die Künstler Karsten Henschel und Zsuzsa Varga aus Wien verwöhnten die Gäste mit einem überraschenden Programm. Johann Sebastian Bach, Bertold Brecht, Johann Wolfgang von Goethe und Hannes Wader – kann man diese Künstler wirklich unter einen Hut bringen?

Man kann, der Spagat zwischen Wolfgang Amadeus Mozart, Bettina Wegner, Martin Luther und einem russischen Revolutionslied gelang, weil die beiden Künstler aus Wien es einfach drauf hatten. Es wurde ein spannender Abend, das Publikum war begeistert.

Karsten Henschel, 1967 in Ludwigslust geboren, überzeugte nicht nur als Countertenor, seine Rezitationen und seine Moderation durch das Programm waren einfach überragend. An seiner Seite spielte die Pianistin Zsuzsa Varga meisterhaft am Klavier. Höhepunkte waren sicherlich die „Revolutionsetüde“ von Frédéric Chopin und die Etüde „Patetico“ von Alexander Skrjabin. Das Konzert mit dem Titel „Prometheus – Revolution und Zärtlichkeit“ präsentierte Dichter und Komponisten, in deren Werken man den revolutionären Geist ihrer Zeit findet.

Gastgeber dieses gelungenen Abends war der Kunst- und Kulturverein Ludwigslust. Die beiden Künstler traten nicht zum ersten Mal in Ludwigslust auf. Man kann nur hoffen, dass Karsten Henschel und Zsuzsa Varga bald wieder den weiten Weg von Wien nach Mecklenburg finden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen